Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Bremen will mit Sportchef Baumann verlängern

Bremen. Werder Bremen will den nach der kommenden Saison auslaufenden Vertrag mit Sport-Geschäftsführer Frank Baumann verlängern.

Bremen will mit Sportchef Baumann verlängern

Frank Baumann ist der Sportchef des SV Werder Bremen. Foto: Carmen Jaspersen

„Wir werden sicherlich in den nächsten Monaten mit ihm über eine Vertragsverlängerung sprechen“, sagte Marco Bode, Chef des Aufsichtsrats beim Fußball-Bundesligisten im Interview des „Weser Kurier“. „Ich hoffe und bin mir auch sicher, dass Frank weiter an dieser Werder-Entwicklung mitarbeiten will. Und das wollen wir als Aufsichtsrat auch gerne.“

Sportlich sieht Bode Werder auf einem guten Weg. „Ich finde, dass im Moment eine Aufbruchsstimmung spürbar ist“, sagte der Ex-Profi. Diese wollen die Hanseaten nutzen, um in der neuen Spielzeit und in den Jahren danach nichts mehr mit dem Abstiegskampf zu tun zu haben. „Wir wollen einstellige Tabellenplätze und zwar dauerhaft und nicht nur hin und wieder. Das ist ambitioniert, aber wenn das gelingt, ist viel erreicht“, sagte Bode.

Neben Baumann sieht Bode Trainer Florian Kohfeldt als Garanten für den Aufschwung. „Frank und Florian sind einfach ein perfektes Tandem“, sagte Bode. Mit Kohfeldt wurde der Vertrag deshalb vor kurzem bereits um drei Jahre verlängert. Langfristig will Bode, der mit Werder 1992 in Lissabon den Europapokal der Pokalsieger gewann, mit Bremen wieder international spielen. „Wir wollen auf die europäische Bühne zurück. Darum kämpfen wir, und ich bin überzeugt, dass uns das gelingt.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Jekaterinburg. Ohne Glanz ins Achtelfinale: Die Offensivkünstler aus Frankreich begnügten sich erneut mit einem knappen Sieg. Das Tor von Mbappé hatte aber eine historische Note: Der Jungstar ist der jüngste Torschütze in Frankreichs WM-Geschichte.mehr...

Hoffenheim. Julian Nagelsmann sorgt für klare Verhältnisse. Nach den vielen Spekulationen über seinen Weggang von 1899 Hoffenheim ging er nun in die Offensive. Der 30-jährige Trainer kündigte an, nach Saisonende zum Bundesliga-Konkurrenten RB Leipzig zu wechseln.mehr...

Samara. Australien profitiert vom Videobeweis und von einem umstrittenen Strafstoß. Trainer Bert van Marwijk reicht das Remis gegen die enttäuschenden Dänen nicht. Das WM-Achtelfinale ist für sein Team aber weiter drin.mehr...