Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Tragischer Unfall an der Wittener Straße

Bochumerin fährt gegen Brückenpfeiler und stirbt

Bochum Bei einem tragischen Autounfall ist eine 41-Jährige Bochumerin am Dienstagabend ums Leben gekommen. Mit ihrem Auto fuhr sie gegen einen Brückenpfeiler - die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten sie nicht mehr retten.

Bochumerin fährt gegen Brückenpfeiler und stirbt

An der Wittener Straße in Bochum ist eine Frau gegen einen Brückenpfeiler gefahren. Foto: dpa

Ungebremst und frontal ist eine 41-jährige Bochumerin am Dienstagabend an der Wittener Straße in Bochum gegen einen Brückenpfeiler gefahren und später gestorben.

„Wir wissen noch nicht genau, wie das passieren konnte“, sagt Polizeisprecher Volker Schütte. Laut Zeugenaussagen sei kein anderer Autofahrer beteiligt gewesen, deshalb sind die Ursachen noch unklar.

Feuerwehr befreite Frau mit schwerem Gerät

Zunächst hatten die Retter die 41-Jährige noch mit schwerem technischen Gerät aus dem Wagen befreit. Da hatte die Frau bereits das Bewusstsein verloren. Kurz darauf sei die Frau sei im Rettungswagen ihren schweren Verletzungen erlegen, so Schütte weiter.

Die Wittener Straße wurde während der Unfallaufnahme gesperrt, ist aber seit dem späten Abend wieder freigegeben. Auch die Straßenbahnlinien 302 und 310 waren von der Straßensperrung betroffen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Plauen. Das Hochwasser 2010 an der Lausitzer Neiße ist vielen Menschen in Sachsen noch düster in Erinnerung. Jetzt hat das obere Vogtland getroffen - allerdings weniger schwer, wie Experten hoffen.mehr...

Plauen. Das Hochwasser 2010 an der Lausitzer Neiße ist vielen Menschen in Sachsen noch düster in Erinnerung. Jetzt hat das obere Vogtland getroffen - allerdings weniger schwer, wie Experten hoffen.mehr...

Gasleck nach Stunden in Essen gefunden

U-Bahnen fahren wieder - Reparatur bis in die Nacht

ESSEN Nach mehrstündiger Suche ist das Leck in einer Gasleitung in der Essener Innenstadt entdeckt worden. Bagger hätten zwei große Löcher ausheben müssen, an der zweiten Stelle sei man nach sechs Stunden gegen 17 Uhr fündig geworden, sagte ein Sprecher der Stadt am Donnerstag.mehr...