Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bienen ziehen mit um

26.06.2018
Bienen ziehen mit um

Jörg Habig zeigt den Schülern, wie die Bienen sich bewegen. riediger © Jennifer Riediger

Von Jennifer Riediger

Dorsten. Nach den Sommerferien zieht die Geschwister-Scholl-Schule an einen neuen Standort. Die Hauptschüler gehen dann nicht mehr am Nonnenkamp, sondern an der Marler Straße zur Schule. Aber nicht nur die Schüler und Lehrer ziehen um. Auch ihre sechs Bienenvölker aus dem Schulgarten nehmen sie mit. Die Bienen ziehen dort in einen neuen kleinen Schulgarten und werden weiter von der Bienen-AG der Schule, die es seit vier Jahren gibt, betreut.

„Ein Umzug von Bienen findet immer nachts statt oder ganz früh morgens, weil dann alle Bienen im Stock sind“, erklärt Lehrer Jörg Habig den Teilnehmern seiner Bienen-AG. „Man muss außerdem darauf achten, dass der neue Standort mindestens drei Kilometer Luftlinie vom alten Standort entfernt ist, weil die Bienen sonst dorthin zurückfliegen.“

Wenn es dann am nächsten Morgen hell wird, kommen die Flugbienen, also die Bienen, die den Nektar und die Pollen sammeln, aus dem Bienenstock raus, und orientieren sich neu. „Sie stehen in der Luft mit dem Kopf zum Bienenstock und prägen sich den neuen Standort ein, dann fliegen sie kleine Kreise und immer größere Kreise. Sie fliegen sich sozusagen ein“, sagt Jörg Habig.

Lesen Sie jetzt