Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bezirksliga: Preußen holt einen Punkt in Wickede - ATC verliert 0:6

LÜNEN Der SV Preußen hat am Sonntagnachmittag beim Spitzenteam Westfalia Wickede in der Bezirksliga nach 0:1-Rückstand noch ein 1:1-Unentschieden erreicht. Der ATC Brambauer trat trotz der Querelen im Verein und dem Abgang von Trainer Holger Gehrmann in Körne an.

von Ruhr Nachrichten

, 05.10.2008
Bezirksliga: Preußen holt einen Punkt in Wickede - ATC verliert 0:6

Bei sehr windigen Bedingungen wird es kein leichtes Spiel. In der ersten Halbzeit spielen die Hausherren mit Wind.

Die erste Chance für den Tabellenführer. Doch Grenigloh rettet in einer Eins-gegen-Eins-Situation.

Wieder eine brenzlige Situation für die Lüner. Ein Schuss der Westfalia geht an den Innenpfosten.

Die Lüner finden besser ins Spiel. Amel Mesic wird im Strafraum gelegt, doch der Pfiff bleibt aus.

Tim Holz mit der nächsten Horstmarer Chance, doch er verzieht.

Mit der letzten Aktion doch noch die Führung für Wickede. Eine Ecke wird vom Wind ins Tor geweht.

Unglücklicher Rückstand für den SVP. Doch in der zweiten Hälfte spielen die Lüner mit Wind.

Die Westfalia kommt besser aus der Kabine, doch Grenigloh pariert einen Schuss aus fünf Metern.

Nach der Chance sind die Lüner besser im Spiel und spielen die Hausherren an die Wand.

Tim Holz erlöst die Lüner mit dem

. Er köpft eine Ecke von Christian Kwiatkowski zum 1:1 ein.

Noch einmal eine Riesenchance für Holz, doch er scheitert am Wickeder Torwart.

Riesenjubel beim SVP - die Lüner holen einen verdienten Punkt.

Philipp Grenigloh - Sebastian Borchardt, Karsten Mrochen, Michael Sieg, Christian Koch, Holger Branse, Marcus Klönne, Christian Kwiatkowski, Hamsa Berro, Amel Mesic, Tim Holz - Trainer: Uwe Höhn  

In der ersten halben Stunde vergibt Körne mehrere Möglichkeiten zur Führung.

Erste Chance für den ATC, doch Bayram Eser vergibt.

Wieder die Lüner: Önder Sünbül schießt knapp vorbei.

Der ATC hält sich besser, als die meisten erwartet haben.

Die Hausherren machen Druck im zweiten Durchgang und belohnen sich mit der Führung.

Glück für den ATC: Ein TuS-Akteur trifft nur den Pfosten. Das wäre wohl die Vorentscheidung gewesen...

Diese ist es wohl jetzt! Per Kopf erzielen die Dortmunder das 2:0. In der Folge brachen die Lüner völlig ein und wurden noch mit 0:6 abgeschossen. Die Tore fielen in der 64., 74., 80. und 83. Minute.

Cengiz Ceran - Murat Ayyildiz, Birol Kara, Yilmaz Karasu, Sinan Duman, Ferhat Közen, Erkan Tabakoglu, Bashkim Gavazi, Önder Sünbül, Murat Aksoy, Bayram Eser

Lesen Sie jetzt