Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bei 30 000: Borussia stoppt Dauerkartenverkauf

Borussia Mönchengladbach hat den Dauerkartenverkauf für die kommende Spielzeit der Fußball-Bundesliga bei 30 000 gestoppt. Das teilte der Verein am Freitag mit. Einen freien Verkauf von Dauerkarten gab es auch diesmal nicht. Lediglich 83 von fast 4000 Vereinsmitgliedern, die auf einer Warteliste standen, erhielten den Zuschlag für ein Saisonticket.

,

Mönchengladbach

, 15.06.2018
Bei 30 000: Borussia stoppt Dauerkartenverkauf

Stephan Schippers, Geschäftsführer des Fußballbundesligisten Borussia Mönchengladbach, sitzt im Stadion. Foto: Horst Ossinger/Archiv

„Der Borussia-Park hatte in der abgelaufenen Saison eine Auslastung von 94 Prozent und war bei neun Heimspielen im Heimbereich ausverkauft“, sagte Borussia-Geschäftsführer Stephan Schippers. Die Nachfrage nach Dauerkarten sei groß gewesen, der Club wolle aber auch Fans, die sich kurzfristig für einen Heimspielbesuch entscheiden, ein ausreichendes Kontingent an Tagestickets zur Verfügung stellen.

Lesen Sie jetzt