Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Bedrohte Art: Ringelschwanzmungo im Kölner Zoo geboren

Köln. Die Ringelschwanzmungos im Kölner Zoo haben Nachwuchs bekommen. Das Geschlecht des neugeborenen kleinen Raubtieres „Afeno“ sei noch unbekannt, erklärte der Zoo am Mittwoch. Mutter „Tiffi“ und ihr bereits Mitte April zur Welt gekommenes Jungtier sollten zunächst nicht gestört werden.

Bedrohte Art: Ringelschwanzmungo im Kölner Zoo geboren

Ein Ringelschwanzmungo in seinem Gehege. Foto: Christophe Gateau/Archiv

Ringelschwanzmungos stammen nach Zooangaben aus Madagaskar. Auf Malagassi heiße „Afeno“ so viel wie „Verstecken“ - das Jungtier habe sich nach der Geburt für zwei Tage in eine Felsspalte des Geheges zurückgezogen und sei für die Pfleger nicht auffindbar gewesen.

Die kleinen Raubtiere sind an ihrem geringelten Schwanz und der rot-braunen Fellfärbung zu erkennen und ernähren sich überwiegend von kleinen Säugetieren, Insekten, Schnecken und Eiern. Die Tiere seien noch relativ unerforscht, hieß es. Ihr Bestand sei bedroht.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Düren. Mit einem Schuss aus einer Druckluft-Pistole haben zwei Männer einen 49-jährigen Fußgänger in der Dürener Innenstadt verletzt. Die 19 und 30 Jahre alten Männer feuerten am Freitag aus einem Dachfenster eines Hauses auf Schilder und andere Ziele in der Umgebung, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Dabei hätten sie den 49-Jährigen getroffen und ihn leicht an der Brust verletzt. Die Pistole wurde laut Polizei beschlagnahmt und die beiden Schützen wurden gestellt. Sie erwartet eine Strafanzeige wegen Körperverletzung und Verstoß gegen das Waffengesetz.mehr...

Dormagen. Ein 37 Jahre alter Motorradfahrer ist beim Zusammenstoß mit dem Mähwerk eines Traktors im Rhein-Kreis Neuss schwer verletzt worden. Der 56-jährige Landwirt habe den Mann am Samstag beim Einfahren in eine Kreuzung in Dormagen übersehen und ihn mit seinem Trecker erfasst, teilte die Polizei mit. Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Kölner Krankenhaus gebracht.mehr...

Wachtberg. Ein Trinkgelage von 25 Jugendlichen hat in Wachtberg bei Bonn zu einem größeren Einsatz von Rettungskräften geführt. Das sagte ein Sprecher der Feuerwehr im Rhein-Sieg-Kreis am Samstag. Nähere Details nannte er nicht. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge trafen sich die Mädchen und Jungen im Alter von 14 und 15 Jahren am Freitag in einer Grillhütte. Einige von ihnen hätten so viel getrunken, dass sie nicht mehr ansprechbar gewesen seien.mehr...