Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Baupläne verdrängen Buche

NORDKIRCHEN "Mein Freund der Baum ist tot", sang Alexandra vor 22 Jahren. So traurig wie dieser Hit klingt auch der Abschied für eine alte Buche am Kindergarten der Kinderheilstätte.

von Von Matthias Münch

, 03.12.2007
Baupläne verdrängen Buche

Schwer fällt Maria Arnschink, Dr. Wolfgang Erfeld und Architekt Andreas Noack der Abschied von der alten Buche.

"Es tut uns sehr leid", erklärt Dr. Wolfgang Erfeld, Geschäftsführer der Kinderheilstätte. "Aber die Buche kann leider nicht erhalten werden." Im Zuge der Erweiterung des heilpädagogischen Kindergartens müssen auch die Außenanlagen umgestaltet werden. Dabei, so Dr. Erfeld, werde leider auch das Wurzelwerk der Buche in Mitleidenschaft gezogen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden