Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Basketballer gehen "bis an die Schmerzgrenze"

SCHWERTE "Wir sind bis an die Schmerzgrenze gegangen", resümierte STS-Trainer Klaus Tschorn. Genau dafür sind die Basketballer der Schwerter Turnerschaft mit einem 93:89-Sieg gegen die SSG Hamm belohnt worden.

von Von Bastian Bergmann

, 02.12.2007
Basketballer gehen "bis an die Schmerzgrenze"

Tobias Priggemeier (li.) bot eine starke Leistung und trug mit seinen 21 Punkten maßgeblich zum hochverdienten 93:89-Erfolg über den Tabellendritten SSG Hamm bei.

Als Christian Ahrens ein paar Sekunden vor Schluss seine zwei Freiwürfe sicher verwandelte, war der hart umkämpfte, aber mehr als verdiente Erfolg unter Dach und Fach. "Es ist uns gelungen, Hamm zu kontrollieren und viele Rebounds zu holen. Ich bin total zufrieden, ein großes Lob an alle", zeigte sich Tschorn restlos zufrieden unmittelbar nach Ende der spannungsgeladenen Partie.

Schon vom Start weg kamen die Hausherren gut in die Partie und boten dem Tabellendritten Paroli. Tobias Priggemeier verkürzte mit einem "Dreier" auf 11:12, ehe die STS beim Stande von 20:18 in Führung ging und diese bis ins Ziel nicht mehr hergab. Die 32:20-Führung nach zehn Minuten war hoch verdient.

Hamm zusehends aggressiver

Zu Beginn des zweiten Viertels agierte Hamm zusehends aggressiver, brachte die STS aber nicht aus der Ruhe. Erneut Priggemeier und zwei Körbe von Ahrens und Fabrizio Gerken brachten die Führung mit 55:42 in die Kabine. Doch das Spiel war keinesfalls gelaufen. Denn Hamm drehte immer weiter auf und setzte der Schwerter TS mehr und mehr zu. Zwar bewies Gerken mit sechs Punkten in Serie ein ruhiges Händchen, aber Hamm nutzte eine kleine Schwächephase der Gastgeber in den letzten beiden Minuten des dritten Viertels, um den Vorsprung vor dem Schlussabschnitt bei 68:64 auf magere vier Punkte zu verkürzen.

Die Begegnung drohte beim Stande von 74:74 endgültig zu kippen. Hamms Verteidigung zeigte sich nun sehr stark und Schwerte musste sein Glück vermehrt in Einzelleistungen suchen. Als Ahrens 80 Sekunden vor Schluss einen wichtigen "Dreier" zum 84:80 versenkte, hatte sich der Glaube an den Sieg endgültig gefestigt. Gerken und Tim Klenke behielten die Nerven von der Freiwurflinie, ehe wiederum Ahrens den bereits erwähnten Schlusspunkt zum 93:89-Erfolg setzte.

Schwerter TS - SSG Hamm 93:89 (55:42)

Schwerte: Christian Ahrens (22), Mark Vater (13), Fabrizio Gerken (28), Dietmar Bauer (1), Tobias Priggemeier (21), Tim Klenke (1), Stefan Eilers (2), Carsten Jamnig, Nicolas Jung (1), Rainer Babilon (4), Jens Marx.