Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bärlauch vor dem Essen erhitzen

Stuttgart (dpa/gms) - Bärlauch sollte vor dem Verzehr erhitzt werden, wenn er nicht aus geschlossenen Kulturen stammt. In vielen Regionen könnten die Eier des Fuchsbandwurms an den Blättern haften, warnt die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg in Stuttgart.

Um die Eier abzutöten, müssen die Blätter etwa fünf Minuten bei mindestens 60 Grad erhitzt werden. Der Nachteil: Dabei gehen wertvolle Inhaltsstoffe und ein Teil des Vitamin-C-Gehalts verloren. Gründliches Waschen vor dem Essen sollte ohnehin selbstverständlich sein.

Bärlauch hat sich in den vergangenen Jahren zu einer beliebten Alternative zum Knoblauch entwickelt. Die lindgrünen und langstieligen Bärlauchblätter kommen einzeln aus dem Boden, dürfen aber nicht mit Maiglöckchen, Herbstzeitlosen oder Aronstab verwechselt werden. Am besten schmeckt Bärlauch den Angaben zufolge, wenn er klein geschnitten in Salaten und Kräuterquark verwendet wird. Vor allem in Süddeutschland verbreitet ist auch die Bärlauchsuppe, die mit Sahne oder Milch zubereitet wird.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bonn (dpa/tmn) Wer frische Kräuter auf dem Fensterbrett oder Balkon züchtet, kann nicht immer alle frisch verbrauchen. Dann kann man sie trocknen - am besten in Bündeln. Tipps dazu gibt der Verbraucherinformationsdienst aid.mehr...

Bonn (dpa/tmn) Einige sind saurer als andere, wirklich süß werden sie aber nie. Deshalb sind Stachelbeeren in der Küche eine Herausforderung. Für Köche gibt es hier fünf Tipps, wie sie die sauren Früchtchen verarbeiten können.mehr...