Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Alle Artikel zum Thema: Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Eberbach. Nach dem schweren Schulbus-Unfall in Eberbach bei Heidelberg mit mehr als 40 Verletzten ist die Ursache des Unglücks noch unklar. Die Behörden wollen ihre Untersuchungen am Mittwoch fortsetzen und unter anderem wissen, warum das voll besetzte Fahrzeug in einer abschüssigen leichten Linkskurve von der regennassen Fahrbahn abkam. Dazu hatten Experten des Verkehrskommissariats Heidelberg schon am Dienstag Untersuchungen am Unfallort aufgenommen. Die Verletzten werden weiter in Krankenhäusern versorgt. Die Kinder in dem Bus waren 9 bis 15 Jahre alt.mehr...

Eberbach. Warum kommt ein Schulbus von der Straße ab und prallt fast ungebremst gegen eine Häuserfassade? Diese Frage wollen Ermittler in Baden-Württemberg klären. In Krankenhäusern werden unterdessen Dutzende Verletzte weiter gepflegt - darunter sind viele Kinder.mehr...

Berlin. Nach dem jahrelangen Missbrauch eines Neunjährigen im Raum Freiburg fordert Bundesfamilienministerin Katarina Barley „mehr Sachverstand an den Gerichten“. „Dazu gehören auch verpflichtende Fortbildungen, die sich konkret auf das Thema Missbrauch und Gewalt beziehen“, sagte sie der „Bild“-Zeitung. Der Fall des Neunjährigen war vergangene Woche bekannt geworden und hatte auch zu Kritik an Justiz und anderen Behörden geführt. Die Mutter und ihr Lebensgefährte sollen den Jungen übers Internet für Vergewaltigungen angeboten haben. Dabei hätte der einschlägig vorbestrafte Mann gar keinen Kontakt zu Minderjährigen haben dürfen.mehr...

Eberbach. Nach dem Unfall eines Schulbusses am Morgen in Eberbach in Baden-Württemberg hat das Busunternehmen den Fahrer als erfahrenen Mann bezeichnet. „Er fährt die Strecke seit etwa fünf Jahren täglich von Montag bis Freitag“, sagte ein Firmen-Sprecher. Der Fahrer sei zum Unfallzeitpunkt erst etwa 90 Minuten unterwegs gewesen und habe zuvor alle gesetzlichen Ruhezeiten eingehalten. Bei dem Unfall waren 44 Menschen verletzt worden, davon 37 Kinder. Sechs Kinder und zwei Erwachsene wurden schwer verletzt - darunter auch der 55-jährige Busfahrer.mehr...

Eberbach. Bei dem Schulbus-Unfall in Eberbach östlich von Mannheim sind neuen Angaben zufolge insgesamt 44 Menschen verletzt worden, davon 37 Kinder. Sechs Kinder und zwei Erwachsene seien schwer verletzt, darunter auch der Busfahrer, sagte ein Polizeisprecher. Zuvor war von 43 Verletzten die Rede gewesen. Der voll besetzte Bus war am Morgen zunächst gegen mehrere Fahrzeuge und danach frontal gegen die Hauswand eines Elektrofachgeschäfts gekracht. Die Unfallursache ist noch unklar.mehr...

Düsseldorf. Die Düsseldorfer EG und Chefcoach Mike Pellegrims gehen zum Saisonende getrennte Wege. Wie der Club aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mitteilte, einigten sich beide Seiten auf eine vorzeitige Beendigung des bis Ende April 2019 datierten Vertrages.mehr...

Eberbach. Ungebremst ist ein Schulbus in Eberbach bei Mannheim frontal auf eine Hauswand geprallt. Dabei sind nach neuen Angabeninsgesamt 43 Menschen verletzt worden, davon 36 Kinder. Diese Zahlen nannte die Polizei. Zuvor war von 48 Verletzten die Rede gewesen. Acht Menschen seien schwer verletzt, sagte ein Polizeisprecher. Rettungshubschrauber brachten die Verletzten in mehrere Krankenhäuser. Die Polizei konnte zunächst keine Angaben machen, warum der Bus aus der Kurve geraten war.mehr...

Eberbach. 43 Kinder sind der Polizei zufolge bei dem schweren Schulbus-Unfall in Eberbach östlich von Mannheim verletzt worden. Insgesamt seien 48 Menschen verletzt worden, als das vollbesetzte Fahrzeug vermutlich ungebremst zunächst gegen mehrere Fahrzeuge und danach gegen die Hauswand eines Elektrofachgeschäfts krachte. Zuvor war von insgesamt 47 Verletzten die Rede gewesen. Die Polizei sprach in einer Mitteilung von etwa zehn Schwerverletzten, die in nahe Krankenhäuser gebracht wurden. Für die Eltern und die unverletzten Kinder wurde in Eberbach eine Sammelstelle eingerichtet.mehr...

Sindelfingen. Ist das noch Yoga oder schon Kunst? Immer mehr Museen laden inzwischen Yogis in ihre Ausstellungsräume. Meditation vor Monet, Sonnengruß vor Dalí - macht das Sinn?mehr...

Eberbach. Bei dem schweren Schulbusunfall in Eberbach in Baden-Württemberg hat sich die Zahl der Verletzten auf 47 erhöht, darunter viele Kinder. 37 Menschen seien leicht und 10 schwer verletzt worden, sagte ein Sprecher der Polizei in Eberbach. Bei fünf Schwerstverletzten könne Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden. Den Angaben zufolge ist der Bus von der Fahrbahn abgekommen, mit mehreren Autos zusammengestoßen und frontal in eine Hauswand gekracht. Der Bus bringe jeden Morgen die Schüler aus den umliegenden Gemeinden nach Eberbach, sagte der Polizeisprecher.mehr...

Eberbach. Bei einem Schulbus-Unfall in Eberbach in Baden-Württemberg sind mindestens 20 Menschen verletzt worden, darunter auch Kinder. Der Bus sei am Dienstagmorgen in eine Hauswand gefahren, sagte eine Polizeisprecherin in Mannheim.mehr...

Eberbach. Ein voll besetzter Schulbus kommt östlich von Heidelberg von der Straße ab und fährt in eine Hauswand. Viele Kinder werden bei dem Unfall verletzt. Die Polizei lobt die Hilfsbereitschaft der Anwohner.mehr...

Eberbach. Bei einem Schulbus-Unfall in Eberbach in Baden-Württemberg sind mindestens 20 Menschen verletzt worden, darunter auch Kinder. Der Bus sei am Dienstagmorgen in eine Hauswand gefahren, sagte eine Polizeisprecherin in Mannheim.mehr...

Sindelfingen. Ist das noch Yoga oder schon Kunst? Immer mehr Museen laden inzwischen Yogis in ihre Ausstellungsräume. Meditation vor Monet, Sonnengruß vor Dalí - macht das Sinn?mehr...

Freiburg. Nach dem jahrelangen Missbrauch eines Kindes bei Freiburg hat das Oberlandesgericht Karlsruhe seine Entscheidung, den Jungen in die Familie zurückzuschicken, verteidigt. Die Mutter des Neunjährigen sei zuvor nicht mit dem Gesetz in Konflikt gekommen. Das Gericht sei davon ausgegangen, das von ihr keine Gefahr ausgehe. Dies habe auch in der Instanz zuvor das Familiengericht so gesehen. Zudem habe es keine konkreten Hinweise auf sexuellen Missbrauch gegeben. Zuvor hatten Polizei und Jugendamt vor der Gefahr gewarnt und das Kind zeitweise aus der Familie genommen.mehr...

Freiburg. Ein Sexualstraftäter lebt bei einer Frau, die ein Kind hat - obwohl Richter ihm das verboten haben. Später stellt sich heraus: Das Paar bietet den Neunjährigen für Sex an. Der Freiburger Fall löst Debatten um mögliche Defizite und Verantwortlichkeiten aus.mehr...

Stuttgart. Knapp sieben Jahre nachdem sie ihre Tochter zum Heiraten in die Türkei verschleppt haben sollen, müssen sich die Eltern und ein Onkel vor Gericht verantworten. Die Drei stehen unter anderem wegen Geiselnahme vor dem Landgericht Stuttgart. 2011 soll der Onkel die damals 22-Jährige in Stuttgart betäubt haben. Als sie aufwachte, befand sich das Auto der Anklage zufolge schon in Bulgarien. Die junge Frau wurde in der Türkei im Haus ihrer Großmutter festgehalten und später gegen ihren Willen verheiratet.mehr...

Düsseldorf/Stuttgart. Kamelle und Konfetti, das gehört zur Karnevalstradition dazu. Heißt es. Aber zum einen muss das nicht so sein, zum anderen wird es hier und dort sogar bei den Narren verboten.mehr...

Freiburg. Im Fall des wohl jahrelang missbrauchten Neunjährigen aus dem Raum Freiburg könnte ein erster Prozess bereits im Frühjahr beginnen. Dem Landgericht liege bereits die erste Anklage vor, sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Man prüfe, wann eine mögliche Verhandlung starten könne. Dies werde voraussichtlich noch vor dem Sommer sein, unter Umständen im April. Der Junge war von mehreren Tätern wiederholt missbraucht und vergewaltigt worden. Seine Mutter und ihr Partner sollen ihn im Internet angeboten haben.mehr...

Wissenschaft

15.01.2018

Forscher untersuchen Schwarmverhalten

Konstanz. Tierschwärme bieten Individuen Vorteile - sie sorgen etwa dafür, dass Gruppenangehörige leichter etwas zu fressen finden. An der Universität Konstanz erforschen Wissenschaftler kollektives Verhalten. Kann man auch Erkenntnisse für den Menschen ableiten?mehr...

Reise und Tourismus

15.01.2018

Wanderverband zeichnet 17 neue Qualitätswege aus

Kassel. Abwechslungsreiche Landschaften, gut markierte Wege: Deutschland hat für Liebhaber ausgedehnter Wandertouren eine Menge zu bieten. 17 neue Qualitätswege kommen jetzt hinzu.mehr...

Ludwigsburg. Verbraucherschützer gegen Bausparkassen - diese Konstellation vor Gericht gibt es schon länger. Stein des Anstoßes ist auch eine Kündigungsklausel in Bausparverträgen. Nun gibt es Kompromisssignale.mehr...

Freiburg. Nach dem jahrelangen Missbrauch eines Neunjährigen im Raum Freiburg fordert der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung unter anderem Verbesserungen bei den Jugendämtern. Die Abwägung zugunsten des Kindeswohls sei in diesem Fall völlig daneben gegangen und das Zusammenspiel zwischen Jugendamt und Familiengericht sei falsch gewesen. Das sagte Johannes-Wilhelm Rörig im ZDF-„Morgenmagazin“. Jugendämter brauchten mehr Personal, außerdem müssten Familienrichter entlastet und fortgebildet werden.mehr...

Stuttgart. Knapp sieben Jahre nach dem Verschleppen ihrer Tochter zum Heiraten in die Türkei müssen sich die Eltern und ein Onkel von heute an vor Gericht verantworten. Dem Trio aus dem Rhein-Main-Gebiet wird am Landgericht Stuttgart unter anderem Geiselnahme vorgeworfen. Hintergrund soll sein, dass die Familie den Freund und den westlichen Lebenswandel der damals 22-Jährigen strikt ablehnte. In der Türkei wurde die Frau laut Anklage gegen ihren Willen verheiratet und fast zwei Jahre festgehalten. Dann gelang ihr die Flucht zurück nach Deutschland.mehr...

Freiburg. Im Fall des vermutlich jahrelang sexuell missbrauchten Jungen in Freiburg wollen enge Angehörige des Lebensgefährten der Mutter von dem Martyrium des Jungen nichts mitbekommen haben. Man habe ihm nichts angemerkt, sagten in einem „Spiegel TV“-Bericht Mutter und Schwester eines Hauptverdächtigen. Der 39-Jährige hat mit der 47-Jährigen zusammengelebt, die ihren neunjährigen Sohn nach Ermittlerangaben knapp zwei Jahre lang im Internet gegen Geld für Sex vermietet haben soll. Auch der Mann soll beteiligt gewesen sein, wie der Oberstaatsanwalt sagte.mehr...

Erste Bundesliga

14.01.2018

Gomez glückt Comeback in Stuttgart

Stuttgart. Zu keinem anderen passte die Hauptrolle beim 1:0 des VfB Stuttgart gegen Hertha BSC so gut wie zu Mario Gomez. Der Rückkehrer schoss zwar kein Tor, jubelte aber wie ein Matchwinner und fühlte sich an längst vergangene Zeiten erinnert.mehr...

Stuttgart. Ein besonderer Tag für Mario Gomez endete mit einem glücklichen Sieg für den VfB Stuttgart. Beim Comeback des Heimkehrers feiern die Schwaben ein 1:0 über Hertha BSC. Der Treffer fiel kurios.mehr...

Freiburg. Einer der Hauptverdächtigen im Fall des vermutlich über Jahre sexuell misshandelten Jungen bei Freiburg hätte nach Zeitungsberichten keinen Kontakt mit Kindern haben dürfen. Gegen den wegen Missbrauchs von Minderjährigen vorbestraften 39-Jährigen habe ein Kontaktverbot zu Kindern und Jugendlichen bestanden, berichtete die „Badische Zeitung“. Trotzdem sei der Mann mit der 47 Jahre alten Mutter des Neunjährigen zusammengezogen. Das Kind kam in staatliche Obhut, nachdem ein wohl von dem 39-Jährigen maßgeblich organisierter Pädophilenring im September zerschlagen worden war.mehr...

Freiburg. Ein Sexualstraftäter zieht zu einer Familie bei Freiburg - trotz Gerichtsverbot. Nach einem anonymen Hinweis wird klar: Der Junge der Familie soll im Internet gegen Geld für Sex vermittelt worden sein. Die Behörden müssen sich auf kritische Fragen einstellen.mehr...

Karlsruhe. Hinter den letzten drei Nadelfunden in Lebensmitteln in Baden-Württemberg stecken vermutlich ein oder mehrere Trittbrettfahrer. Das teilte die Polizei Karlsruhe mit. Bislang gab es insgesamt neun Fälle. Die ersten sechs Produkte stammten alle aus dem selben Kaufland-Markt in Offenburg. Bei den Vorfällen danach wurden die Lebensmittel hingegen nicht nur in anderen Orten, sondern auch in unterschiedlichen Supermarktketten gekauft. Konkrete Täter-Hinweise gebe es allerdings noch nicht.mehr...

Freiburg. Einer der Hauptverdächtigen im Fall des vermutlich über Jahre sexuell misshandelten Jungen bei Freiburg hätte nach Zeitungsberichten keinen Kontakt mit Kindern haben dürfen. Gegen den wegen Missbrauchs von Minderjährigen vorbestraften 37-Jährigen habe ein Kontaktverbot zu Kindern und Jugendlichen bestanden, berichtete die „Badische Zeitung“. Trotzdem sei der Mann mit der 47 Jahre alten Mutter des Neunjährigen zusammengezogen. Das Kind kam in staatliche Obhut, nachdem ein wohl von dem 37-Jährigen maßgeblich organisierter Pädophilenring im September zerschlagen worden war.mehr...

Schwäbisch Hall. Der als Kunstförderer bekannte Unternehmer und Milliardär Reinhold Würth, besitzt eine der größten privaten Kunstsammlungen Europas. Seine Sammlung möchte er noch vergrößern.mehr...

Stuttgart. Reichen die Regelungen zur Altersfeststellung von jungen Flüchtlingen? Ein einheitliches Vorgehen der Jugendämter gibt es bislang nicht. Der Städte- und Gemeindebund hat zu dem Thema eine klare Meinung.mehr...

Freiburg. Wer wusste wann was und hat wie gehandelt? Im Fall eines wohl jahrelang sexuell missbrauchten Jungen aus dem Breisgau ist unklar, warum das Martyrium des Neunjährigen nicht früher beendet werden konnte. Denn das Jugendamt hatte die Familie seit Jahren im Blick. Nach Hinweisen der Polizei auf eine sexuelle Gefährdung des Schülers konnte er im vergangenen März zeitweise aus seiner Familie geholt werden. Das Familiengericht schickte ihn nach Darstellung des Landratsamtes aber wieder nach Hause. Erst im September wurde er endgültig von seinen mutmaßlichen Peinigern befreit.mehr...

Freiburg. Im Fall einer Mutter, die ihr Kind gegen Geld für Vergewaltigungen zur Verfügung gestellt haben soll, hat das zuständige Jugendamt bereits vor Bekanntwerden der Vorwürfe Kontakt zur Familie gehabt. Im vergangenen März sei der Junge wegen einer möglichen sexuellen Gefährdung aus seiner Familie genommen worden, sagte ein Sprecher des Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald. Das zuständige Familiengericht habe den Schüler aber wieder nach Hause geschickt - warum, wisse er nicht. Erst im September 2017 sei er endgültig aus seiner Familie geholt worden.mehr...

Panorama

12.01.2018

Babyleiche in Mannheim gefunden

Mannheim. Schockierender Fund in Mannheim: Ein Passant entdeckt in einem See eine Babyleiche. Eine Obduktion soll Aufschluss geben, was passiert ist.mehr...

Freiburg. Eine Mutter soll ihr Kind Männern für Vergewaltigungen überlassen haben - Ermittler untersuchen weiter Details zu dem grausigen Fall. Im Internet sollen die perversen Verbrechen vorbereitet worden sein. Das Jugendamt muss sich auf kritische Fragen einstellen.mehr...

Wirtschaft

12.01.2018

Reiselust der Deutschen hält an

Stuttgart. Zum Start der Stuttgarter Reisemesse CMT prophezeien die aktuellen „Urlaubsreisetrends“ ein gutes Jahr für die Veranstalter. Die Menschen in Deutschland haben mehr Geld und mehr Zeit und immer noch ähnliche Präferenzen.mehr...

Böblingen. Im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie haben sich Arbeitgeber und IG Metall im Südwesten ein erstes kleines Stück aufeinander zu bewegt. Beide Seiten betonten jedoch nach der dritten Verhandlungsrunde in Böblingen bei Stuttgart, dass ihre Vorstellungen in den wesentlichen Punkten noch deutlich auseinander liegen. Erstmals wurden in kleinerer Runde konkrete Details besprochen. Außerdem soll eine Expertengruppe nun Lösungsvorschläge für das besonders umstrittene Thema Arbeitszeit erarbeiten, bevor am 24. Januar erneut verhandelt wird.mehr...

Freiburg. Es sind schwere Vorwürfe: Eine Mutter soll ihr Kind anderen Männern gegen Geld für Vergewaltigungen zur Verfügung gestellt haben. Die Polizei befreit den Jungen nach zwei Jahren Martyrium. Und beendet einen Kriminalfall mit erschreckenden Dimensionen.mehr...

Freiburg. Nach mutmaßlichen Vergewaltigungen eines Jungen haben Ermittler in mehreren europäischen Ländern acht Verdächtige festgenommen. Im Zentrum stehe die 47 Jahre alte Mutter eines neun Jahre alten Jungen sowie ihr 37 Jahre alter Lebensgefährte, teilte die Staatsanwaltschaft Freiburg mit. Beide lebten bei Freiburg. Sie sollen den Jungen gemeinsam sexuell misshandelt sowie das Kind anderen Männern gegen Geld für Vergewaltigungen zur Verfügung gestellt haben. Der Junge sei von den Behörden befreit worden, er befinde sich in staatlicher Obhut.mehr...

Stuttgart. Nach der Verpflichtung von Mario Gomez hat Trainer Hannes Wolf die Hoffnung auf weitere Verstärkung für den VfB  Stuttgart in dieser Transferperiode noch nicht aufgegeben.mehr...

Stuttgart. Das eine Tier kam im Sommer aus Leipzig nach Stuttgart, das andere zog jetzt aus den Niederlanden hinterher. Die Wilhelma hofft, dass die beiden Jungbullen sich gut verstehen werden.mehr...

Ruhpolding. Als Fußballer hat sich Roman Rees in der Kreisliga versucht. Als Biathlet hat der Schwarzwälder das Olympia-Ticket gelöst. Vielleicht war der Coup beim Weltcup in Ruhpolding das Signal für weitere Großtaten.mehr...

Zuzenhausen. Das ewige Lamentieren, Diskutieren und Zeit schinden in der Bundesliga muss nach Ansicht von Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann nicht sein.mehr...

Stuttgart. Im ersten Rückrundenspiel des VfB Stuttgart wird vor allem Mario Gomez im Fokus stehen. Der Rückkehrer dürfte im Kampf gegen den Abstieg aus der Bundesliga eine entscheidende Rolle einnehmen. Gegen Hertha soll der Auftakt gelingen.mehr...

Stuttgart. Reservist Anto Grgic verlässt mit sofortiger Wirkung den Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart. Der 21-jährige Mittelfeldspieler wechselt auf Leihbasis bis zum Sommer 2019 zum FC Sion in die Schweiz, wie die Schwaben mitteilten.mehr...

Stuttgart. Weil er mit Köpfen enthaupteter IS-Terroristen posiert hat, ist ein irakischer Flüchtling in Stuttgart wegen Kriegsverbrechen in sechs Fällen verurteilt worden. Das Oberlandesgericht Stuttgart belegte den 24-Jährigen mit einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten. Nach Ansicht des Gerichts, posierte der Mann im Juli 2015 als Angehöriger der irakischen Armee für ein Foto mit sechs am Boden liegenden Köpfen getöteter IS-Terroristen, um die Toten zu verhöhnen und seine Überlegenheit zu demonstrierenmehr...

Freiburg. Auf der für den gesamten europäischen Bahnverkehr wichtigen Nord-Süd-Verbindung, hatte es in den vergangenen Monaten immer wieder Probleme gegeben. Jetzt ist es wieder zu einer stundenlangen Streckensperrung gekommen. Die Ursache wird noch ermittelt.mehr...

Freiburg/Köln. Auf der Rheintalstrecke ist am Mittwochabend nahe Freiburg ein ICE mit rund 60 Fahrgästen gestrandet. Der Zug kam aus Köln und war nach Basel unterwegs. Er sei in eine beschädigte Oberleitung gefahren und habe sie herabgerissen, teilte die Bundespolizei mit. Ohne Strom blieb der Schnellzug im Bahnhof von Schallstadt (Baden-Württemberg) liegen. Die Passagiere stiegen den Angaben zufolge in der Nacht in einen bereitgestellten Fernbus, der sie nach Basel brachte.mehr...

Böblingen. Auf dem Höhepunkt der bundesweiten Warnstreikwelle kommen die Metall-Tarifparteien im wichtigen Bezirk Baden-Württemberg zumindest ein kleines Stück voran. Der wichtigste Streitpunkt bleibt aber eine harte Nuss.mehr...

Heilbronn. Bei einem schweren Unfall auf der A6 bei Heilbronn sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Eine Frau schwebt nach Angaben eines Polizeisprechers in der Nacht noch in Lebensgefahr. In den Unfall waren ein Schwertransporter, sein Begleitfahrzeug und ein weiteres Auto verwickelt. Nach ersten Ermittlungen stand der Schwertransporter an der Einfahrt zu einem Parkplatz. Das Begleitfahrzeug sicherte ihn dahinter ab. Ein Auto sei dann ungebremst in den Absicherungswagen gerast. Dieser wurde auf den Schwertransporter, der einen Bagger geladen hatte, geschoben.mehr...

Böblingen. Zum Start der dritten Tarifverhandlungsrunde für die deutsche Metall- und Elektroindustrie soll die Warnstreikwelle der IG Metall heute ihren Höhepunkt erreichen. Tausende Metaller bundesweit sind aufgerufen, ihre Arbeit vorübergehend niederzulegen, während in Böblingen bei Stuttgart weiter verhandelt wird. Der Südwesten macht den Auftakt zu Runde drei, die übrigen Metall-Tarifgebiete folgen erst noch. IG-Metall-Chef Jörg Hofmann hatte gestern bereits mit einer weiteren Eskalation gedroht, falls sich die Arbeitgeber bis Ende Januar nicht bewegen sollten.mehr...

Heilbronn. Bei einem schweren Unfall auf der A6 bei Heilbronn sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Eine Frau schwebt nach Angaben eines Polizeisprechers in der Nacht noch in Lebensgefahr. In den Unfall am späten Abend waren ein Schwertransporter, sein Begleitfahrzeug und ein weiteres Auto verwickelt. Nach ersten Ermittlungen stand der Schwertransporter an der Einfahrt zu einem Parkplatz. Das Begleitfahrzeug sicherte ihn dahinter ab. Ein Auto raste aus noch ungeklärter Ursache ungebremst in den Begleitwagen. Dieser wurde auf den Schwertransporter geschoben.mehr...

Schlaglichter

11.01.2018

Mehrere Tote bei Unfall auf A6

Heilbronn. Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 6 bei Heilbronn sind am späten Abend mehrere Menschen ums Leben gekommen. Die genaue Zahl steht noch nicht fest. Nach Angaben eines Polizeisprechers waren in den Unfall in Baden-Württemberg ein Schwertransporter, sein Begleitfahrzeug und ein weiteres Auto verwickelt. Was genau passierte, ist noch unklar. Die A6 in Richtung Mannheim ist zwischen den Anschlussstellen Bad Rappenau und Sinsheim-Steinsfurt gesperrt. Das Unglück ereignete sich laut Polizei in der Nähe eines Parkplatzes.mehr...

Chaumont. Ein bei einem Hochwasser in Frankreich vermisst gemeldeter Deutscher ist tot. Nach mehrtägiger Suche wurde seine Leiche im Fluss nahe seinem Haus in Rouvres-sur-Aube im Bezirk Haute-Marne gefunden. Der 69-Jährige aus Baden-Württemberg hatte in dem Ort etwa 60 Kilometer nördlich von Dijon einen Zweitwohnsitz. Das Grundstück liegt neben dem Fluss Aube. Während eines Hochwassers hatte der Mann am vergangenen Donnerstag eine Schleuse öffnen wollen, um das Wasser zu regulieren - und fiel dabei wohl hinein.mehr...

Stuttgart/Papenburg. Zollfahnder aus Stuttgart haben bei Wohnungsdurchsuchungen in mehreren Bundesländern - auch in Niedersachsen - über 2,5 Millionen unversteuerte Zigaretten sichergestellt. Bei dem Hauptdrahtzieher soll es sich laut Zoll um einen 44-Jährigen aus dem Raum Papenburg handeln.mehr...

Köln/Duisburg. Nach der Entspannung der Hochwasserlage ist der gesamte Rhein am Mittwoch wieder für die Schifffahrt freigegeben worden. „Bis zum Bodensee ist laut Hochwässerständen alles wieder befahrbar“, sagte eine Sprecherin der Wasserschutzpolizei Duisburg. Experten gehen von einem Ende des Hochwassers am Rhein bis zum Wochenende aus. Ein erneuter Anstieg sei nicht in Sicht, teilte das Hochwassermeldezentrum Rhein am Mittwoch in Mainz mit. Der Deutsche Wetterdienst geht von einem regenfreien Wochenende aus. An den Rheinufern wurden am Mittwoch Holz, Reisig und Abfall eingesammelt. Die Aufräumarbeiten dürften nach Angaben der Kölner Behörden etwa ein bis zwei Wochen in Anspruch nehmen.mehr...

Tipp des Tages

10.01.2018

Der Bachelor

Stuttgart. Zwischen 22 Frauen kann der neue RTL-„Bachelor“ in der achten Staffel der Kuppelshow wählen. In diesem Jahr könnte er gleich ein ungeborenes Kind dazubekommen. Los geht es an diesem Mittwoch.mehr...

Zweite Bundesliga

09.01.2018

Sandhausens Stürmer Wooten erneut verletzt

Sandhausen. Zweitligist SV Sandhausen muss wohl auch zu Beginn der Rückrunde auf seinen Stürmer Andrew Wooten verzichten. Der 28 Jahre alte Fußballer habe sich am Wochenende einen Muskelbündelriss im linken hinteren Oberschenkel zugezogen. Er müsse vorerst pausieren.mehr...

Hechingen. Der schon totgesagte Küchenbauer Alno ist gerettet, trotzdem läuft das Insolvenzverfahren weiter. Verwalter Hörmann bringt nun Details aus der Vergangenheit ans Licht. Die Lage war wohl noch viel schlimmer als gedacht.mehr...

Wolfsburg. Erfolgstrainer Pavel Gross verlässt Eishockey-Vizemeister Wolfsburg und wechselt zu seinem Ex-Club Mannheim. Bei den Adlern sieht der 49-Jährige größere Chancen auf den Titel. Allerdings birgt der Wechsel auch Gefahren. In Mannheim hat Gross nicht nur Freunde.mehr...

Stuttgart. Mario Gomez, Sandro Wagner, Simon Terodde und Anthony Ujah haben seit dieser Winterpause eine besondere Gemeinsamkeit: Die vier Stürmer kehrten zu ihren früheren Vereinen zurück. Ausschlaggebend waren Erinnerungen an vergangene Zeiten, aktuelle Krisen und neue Chancen.mehr...

Ravensburg. Weil sie ihr neugeborenes Baby getötet hat, ist eine 23-Jährige wegen Mordes vom Landgericht Ravensburg zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Die Kammer im Süden Baden-Württembergs sah es als erwiesen an, dass die Frau das Kind im Mai 2017 in der Nähe eines Bauernhofs bei Mengen heimlich zur Welt gebracht und ihm anschließend einen Pfropfen aus Küchenpapier in den Mund gesteckt hatte. Danach ließ sie das Neugeborene zurück. Es starb kurz darauf. Der Säugling sei nach minutenlangem Kampf auf elende und grausame Weise gestorben, sagte der Vorsitzende Richter.mehr...

Wolfsburg. Fußball-Nationalspieler Mario Gomez hat sich für seine umstrittenen Aussagen nach dem Abschied vom VfL Wolfsburg entschuldigt. Der zum VfB Stuttgart gewechselte Profi sagte in einem Video auf der VfL-Internetseite: „Es war nullkommanull meine Absicht, irgendjemanden im Verein - Mitspieler, Trainer, euch Fans, den Club - zu enttäuschen“. Gomez hatte vergangene Woche zu den Gründen seines Wechsels gesagt: „Ich habe in der Hinrunde gemerkt, dass ich zu viele Schulterklopfer in Wolfsburg hatte. Egal, wie wir gespielt haben, alle Leute haben mir immer gesagt, wie toll und gut ich bin.“mehr...

Künzelsau. Mit einem starken Zuwachs im Internet-Geschäft und guten Ergebnissen vor allem in Ost- und Südeuropa im Rücken setzt der Werkzeug-Handelskonzern Würth seinen Wachstumskurs fort.mehr...

Freiburg. Der Angeklagte im Freiburger Mordprozess hatte ein Handy der neuesten Generation. Die Polizei hat es durch Hacker entschlüsseln lassen. Und kam so an minuten- und ortsgenaue Daten, die das Handy automatisch speichert.mehr...

Schlaglichter

08.01.2018

Warnstreikwelle der IG Metall rollt

Stuttgart. Mit einer ersten großen Welle von Warnstreiks erhöht die IG Metall im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie den Druck auf die Arbeitgeber. Mehr als 3000 Beschäftigte des Autobauers Porsche legten nach Angaben der Gewerkschaft in Stuttgart für rund eine Stunde die Arbeit nieder. Unmittelbar nach Mitternacht hatten bereits Mitarbeiter von Firmen im fränkischen Aschaffenburg und im westfälischen Iserlohn die Arbeit für kurze Zeit niedergelegt. Die IG Metall fordert unter anderem sechs Prozent mehr Geld für alle Beschäftigten.mehr...

Stuttgart. Im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie sind heute die ersten größeren Warnstreiks geplant. Die IG Metall rief die Beschäftigten zum Ausstand auf. Bei Porsche in Stuttgart ist eine Kundgebung geplant. Auch in Berlin, Nordrhein-Westfalen, Bayern, Brandenburg und Sachsen soll es befristete Proteste geben. Bereits vergangene Woche hatte es einzelne Warnstreiks gegeben. Die Arbeitgeber kritisierten das. Sie hatten ein Lohnplus von zwei Prozent im April angeboten und eine Einmalzahlung von 200 Euro für Januar bis März. Die IG Metall fordert sechs Prozent mehr Geld.mehr...

Sotogrande/Spanien. Der Fußball-Bundesligist SC Freiburg hat sein erstes Testspiel im Trainingslager in Spanien gewonnen. Gegen den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern siegte der SC 2:0 (2:0).mehr...

Überlingen. Zahlreiche Taucher haben am Dreikönigstag nach einer Schatzkiste im Bodensee gesucht - bei etwa 5 Grad Celsius. Gefroren haben die meisten aber wohl trotzdem nicht.mehr...

Stuttgart. Die Laugenbrezel ist die schwäbischste aller schwäbischen Backwaren. Der Bauch der Brezel muss dick, die Ärmchen müssen dünn und knusprig sein, lautet der klassische Bäckerlehrsatz. Doch es tut sich was.mehr...

Stuttgart. Bevor im Südwesten weiter verhandelt wird, ruft die IG Metall erst einmal bundesweit zu Warnstreiks auf. Bezirkschef Zitzelsberger stellt schon einmal klar: Das kategorische Nein der Arbeitgeber will er sich nicht mehr allzu lange anhören.mehr...

La Manga. Rückkehrer Mario Gomez hat gleich in seinem ersten Einsatz für den Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart getroffen. Beim 2:1 (1:0)-Testspielerfolg gegen Twente Enschede brachte der Nationalspieler die Schwaben in der 29. Minute in Führung.mehr...

Stuttgart. Die Laugenbrezel ist die schwäbischste aller schwäbischen Backwaren. Der Bauch der Brezel muss dick, die Ärmchen müssen dünn und knusprig sein, lautet der klassische Bäckerlehrsatz. Doch es tut sich was.mehr...

Berlin. Union und SPD wollen bei ihren Sondierungsgesprächen für eine neue gemeinsame Regierung keine Zeit verlieren. „Wir machen das jetzt stabil und schnell“, sagte der SPD-Vorsitzende Martin Schulz den „Aachener Nachrichten“. Die SPD sei bereit, „in den nächsten fünf Tagen zu einem Abschluss zu kommen“. Dies deckt sich mit den Vorstellungen der Union. An diesem Sonntag beginnen CDU, CSU und SPD in Berlin mit ihren Sondierungsgesprächen über eine mögliche neue große Koalition.mehr...

Pfullendorf. Die Übernahme des Küchenbauers Alno durch einen britischen Investor ist nun endgültig gesichert. Alle wesentlichen Bedingungen für die Wirksamkeit des Kaufvertrags seien erfüllt, teilte Insolvenzverwalter Martin Hörmann mit.mehr...

Stuttgart. Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann und seine Frau Gerlinde sind zum zweiten Mal Großeltern geworden. Enkelin Johanna Pauline Kretschmann habe am 28. Dezember 2017 gesund und munter das Licht der Welt erblickt, teilte ein Regierungssprecher in Stuttgart mit. Es ist das zweite Kind von Kretschmanns jüngstem Sohn Albrecht und seiner Frau Svenja. Im Sommer 2015 kam bereits Enkel Julius auf die Welt. Die Kretschmanns haben drei erwachsene Kinder.mehr...

La Manga. Holger Badstuber hat das Training des VfB Stuttgart im spanischen La Manga wegen einer Verletzung vorzeitig abbrechen müssen. Wenige Minuten vor dem Ende der Einheit fasste sich der 28-Jährige an die Adduktoren.mehr...

Stuttgart. Welche Hochschule hat schon einen Vulkan als quasi Gründungsvater? Wo werden Kuhbürsten und Ohr-Chips für Schweine entwickelt? Wo lehrte (kurz) Wilhelm Carl Röntgen und wo wurde Winfried Kretschmann politisch? Herzlichen Glückwunsch zum 200sten, Universität Hohenheim.mehr...

Stuttgart. Im ersten Testspiel vor der EM spitzt sich der Konkurrenzkampf im deutschen Kader zu. Bundestrainer Prokop fordert gegen Island von seinen Spielern das Maximum. Wer enttäuscht, droht zu Hause zu bleiben.mehr...

Michelbach. Drama bei einer Hochwasserübung: Eine 28 Jahre alte Rettungsschwimmerin ist in der Nähe von Schwäbisch Hall in Baden-Württemberg im Fluss Kocher ertrunken. Sie war mit vier anderen Mitgliedern der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft im Rahmen einer Übung unterwegs, wie die Polizei mitteilte. Das Boot kenterte an einem Wehr, die Frau wurde von den Wassermassen mitgerissen. Die anderen Insassen konnten sich retten. DLRG, Feuerwehr und Polizei starteten eine große Suche - am späten Abend wurde ihre Leiche mehrere Kilometer stromabwärts an einem Stausee gefunden.mehr...

St. Blasien. Starke Regenfälle und Tauwetter haben in der Nacht in der Stadt St. Blasien in Baden-Württemberg für größere Überschwemmungen und Erdrutsche gesorgt. Das teilte die Polizei mit. Die Häuser eines kompletten Straßenzugs, der überschwemmt sei, seien evakuiert worden. Rund 100 Anwohner seien in eine Turnhalle gebracht worden. Auch im wenige Kilometer entfernten Menzenschwand sei die Lage kritisch. Häuser seien durch Erdrutsche bedroht. Der Pegel des Flusses Alb stehe nur 15 Zentimeter „unter der Marke des Jahrhunderthochwassers im Jahr 2015“, teilte die Polizei mit.mehr...

Stuttgart. Eine Garantie auf die Teilnahme an der Handball-EM bekommt nicht einmal Kapitän Uwe Gensheimer. Einen Tag vor dem ersten Testspiel hält Bundestrainer Prokop das Rennen offen. Selbst seine Spieler lässt er im Ungewissen.mehr...

La Manga. Mario Gomez ist zurück beim VfB Stuttgart. Der Nationalspieler will daraus aber keinen Nostalgie-Trip in seine Vergangenheit machen, sondern dem Aufsteiger mit Toren zum Klassenverbleib verhelfen - und sich selbst so für die WM in Russland empfehlen.mehr...