Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Baby stirbt an massiven Kopfverletzungen

Essen.

Baby stirbt an massiven Kopfverletzungen

Blaulichter der Polizei. Foto: Carsten Rehder

Nach dem Tod eines acht Monate alten Säuglings im Essener Uni-Klinikum hat die Polizei die 17-jährige Mutter und den Vater des kleinen Mädchens festgenommen. Ein Mordkommission solle die genauen Tatumstände klären, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Der 22 Jahre alte Vater hatte das Kind am späten Sonntagabend in ein Mülheimer Krankenhaus gebracht. Von dort war es umgehend zur weiteren Behandlung in die Uniklinik nach Essen verlegt worden. Dort konnten die Ärzte aber nur noch den Tod des Mädchens feststellen. Die Obduktion in der Essener Rechtsmedizin ergab, dass der Säugling massive Kopfverletzungen erlitten hatte. Die Eltern wurden am Mittwoch in Mülheim festgenommen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Düsseldorf. Wie groß ist der Pflegenotstand in den deutschen Krankenhäusern? Die Gewerkschaft Verdi hat die Mitarbeiter befragt. Die neuen Zahlen werden in Düsseldorf vorgestellt.mehr...

Köln. Stürmer Justin Shugg verlässt die Kölner Haie. Der 26 Jahre alte Eishockey-Profi und der Club hätten sich nicht auf eine weitere Zusammenarbeit verständigen können, teilten die Haie am Sonntagabend mit. In der vergangenen Saison der Deutschen Eishockey Liga erreichte der Kanadier in 52 Hauptrundenspielen 37 Scorerpunkte. Vor seinem Engagement in Köln war Shugg unter anderem für die Augsburger Panther unter Vertrag.mehr...

Halle. Dank einer für ihn überraschend schnellen Genesung kann Deutschlands bester Tennisspieler Alexander Zverev beim ATP-Turnier im westfälischen Halle in der kommenden Woche antreten. Nach Angaben der Veranstalter am Sonntag hatte sich der 21 Jahre alte Hamburger bei seinem Viertelfinal-Aus bei den French Open einen Muskelriss im linken Oberschenkel zugezogen. „Eigentlich dauert dieser Heilungsprozess bis zu vier Wochen, bei mir ist das innerhalb von neun Tagen wieder zusammengewachsen“, sagte Alexander Zverev, „zuerst musste ich befürchten, dass ich in Halle und Wimbledon gar nicht spielen kann.“mehr...