Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BW Alstedde lässt Bolst-Handschrift erkennen

LÜNEN Drei Siege in Folge - die Erfolgswelle beim Fußball-A-Ligisten BW Alstedde hält an.

von Von Isabelle Kopineck und Marco Winkler

, 07.10.2008
BW Alstedde lässt Bolst-Handschrift erkennen

BW Alstedde, hier mit Osman Okumus (rechts) kommt immer besser in Tritt. Der Neuzugang vom ATC erzielte gegen den BV Selm das zwischenzeitliche 3:1.

"Man kann inzwischen sehr gut die Handschrift von Andreas Bolst erkennen", lobt der zweite Geschäftsführer Hans-Jürgen Kahl. Immer noch beeindruckt ist der Funktionär von der starken ersten Hälfte: "Die Mannschaft hat einen großen Siegeswillen gezeigt und hätte schon viel höher führen müssen." Das Team aus der alpha-Arena bleibt durch diesen Sieg gefährlichster Verfolger des FC Nordkirchen. Ob Alstedde auch gegen den Favoriten mithalten kann, wird sich am Sonntag (12. 10.) zeigen, wenn es im Stadion am Schloßpark zum Spitzenspiel kommt.

Wethmar mit zwei Siegen in Folge Der TuS Westfalia Wethmar scheint sein Tief überwunden zu haben. Nach zwei Siegen in Serie stehen die Grün-Weißen schon auf Platz sieben in der Tabelle. "Das wollen wir mindestens so halten", fordert Trainer Andreas Schneider. Der Coach ist erleichtert, dass seine Mannschaft durch die 0:3-Klatsche beim Werner SC ein neues Bewusstsein entwickelt hat: "Wir haben am Anfang zu sehr in unsere eigene Stärke vertraut. Jetzt wissen wir, dass wir uns jeden Punkt hart erarbeiten müssen, auch wenn wir sicher eine gute Mannschaft haben." So wird auch die Aufgabe am Sonntag bei Eintracht Werne nicht leicht. "Ich habe die Truppe zuletzt gegen Herbern gesehen. Es wird sicher kein Gegner, den wir einfach weghauen können", nimmt Schneider seine Spieler in die Pflicht.

Unverhofft hatte GS Cappenberg ein freies Wochenende. Denn Fortuna Seppenrade II sagte die Partie ab. Wann das Spiel nachgeholt wird steht noch nicht fest. "Das überlasse ich dem Staffelleiter", so Geschäftsführer Gerd Appel. Möglicher Nachholtermin ist der 22. November. Zunächst steht jedoch das Spiel beim SV Herbern II auf dem Plan.

Lesen Sie jetzt