Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

BVB-Präsident sieht Dortmund nicht mehr als Bayern-Jäger

Berlin. Borussia Dortmunds Präsident Reinhard Rauball sieht seinen Club vorerst nicht mehr als ernsthaften Konkurrenten des FC Bayern im Kampf um die Meisterschaft. „Ich finde, dass wir gut beraten sind, wenn wir uns, kurzfristig jedenfalls, nicht als Bayern-Jäger sehen“, sagte Rauball der „Süddeutschen Zeitung“ (Samstag). „Dass wir den Erwartungshorizont etwas zurücknehmen und uns als diejenigen sehen, die wieder versuchen, eine fußballerische Zukunft zu kreieren. Und uns darauf aufbauend dann irgendwann überlegen: Wie weit kommen wir damit?“, ergänzte der 71-Jährige.

BVB-Präsident sieht Dortmund nicht mehr als Bayern-Jäger

Reinhard Rauball ist zu sehen. Foto: Carmen Jaspersen/Archiv

Bayern München wurde in dieser Saison vorzeitig und zum sechsten Mal in Serie Meister, nachdem Dortmund 2011 und 2012 den Titel holte. Kurz vor Ende einer für den BVB schwierigen Spielzeit müssen die Westfalen noch um die Qualifikation für die Champions League bangen.

Als Grund für den deutlichen Rückfall hinter die Bayern nannte Rauball die Kaderentwicklung beim BVB: „Wir haben - in ungeordneter Reihenfolge - einen Hummels verloren, zwischenzeitlich einen Weltmeister Götze, Lewandowski, Aubameyang, Dembélé, Mkhitaryan, Gündogan ... das ist eine Mannschaft von internationaler Klasse. Das konnten Ergänzungstransfers nicht ausgleichen.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin/Köln. Die Videodays in Berlin und Köln fallen in diesem Jahr aus. Der Veranstalter hat Europas größtes Festival der YouTuber aus Kostengründen abgesagt. „Eine Durchführung der VideoDays wäre mit den aktuell unzureichenden Ticketverkäufen und einem reduzierten Engagement im Sponsoringbereich leider nicht möglich gewesen“, hieß es unter anderem auf der Website des Veranstalters. Mehrere Medien hatten zuvor berichtet. In Berlin sollten die Videodays am 16./17. Juni in der Mercedes-Benz-Arena, in Köln am 11./12. August in Lanxess-Arena stattfinden. Die bereits erworbenen Tickets werden laut Veranstalter zurückgenommen, die Kosten erstattet.mehr...

Kiel. Der VfL Wolfsburg will den Absturz in die Zweitklassigkeit einmal mehr abwenden. Nach einer Saison voller Sorgen und Krisen fehlen den Niedersachsen beim Relegations-Rückspiel bei Holstein Kiel am Pfingstmontag (20.30 Uhr/Eurosport-Player) nur noch 90 Minuten. Das Hinspiel hatte der 16. der Bundesliga mit 3:1 gegen den Zweitliga-Dritten gewonnen und sich damit eine sehr gute Ausgangsposition verschafft. Schon im Vorjahr hatte der Pokalsieger von 2015 den Umweg Relegation gebraucht, um sich gegen Eintracht Braunschweig in der höchsten deutschen Spielklasse zu halten.mehr...

Dortmund. Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund ist am Sonntag zu einem Kurztrip in die USA aufgebrochen. Die Mannschaft des scheidenden Trainers Peter Stöger flog über München nach Los Angeles. Dort bestreitet der BVB am kommenden Mittwoch (04.00 MESZ) ein Testspiel zur Einweihung des Bank-of-California-Stadions gegen den neu gegründeten Club Los Angeles FC (LAFC), ehe das Team am Donnerstag nach Dortmund zurückkehrt.mehr...