Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BV Brambauer gibt Entwarnung bei Joachim Coers

LÜNEN Nach der ersten Vermutung hat Siegried Rummel, der Co-Trainer des BV Brambauer 13/45, jetzt Entwarnung im Fall Joachim Coers gegeben: "Es ist nichts gerissen." Coers hatte sich im Pokalfinale gegen den Hombrucher SV, das die Schwarz-Weißen mit 3:1 für sich entschieden, erneut am Knie verletzt. Daraufhin musste er zur Kernspinthomographie.

von Ruhr Nachrichten

, 08.10.2008
BV Brambauer gibt Entwarnung bei Joachim Coers

Joachim Coers hat noch Glück im Unglück gehabt - sein Kreuzband ist nicht gerissen.

Die Diagnose: Das Kreuzband zumindest ist nicht gerissen. Die genaue Verletzung war bis gestern aber noch nicht ganz geklärt. "Joachim ist nochmal zum Arzt gegangen. Er war nach dem Spiel sehr niedergeschlagen und hat gleich das Schlimmste befürchtet", berichtet Rummel.

Auch bei einer Bänderdehnung oder einer ähnlich schwerer Verletzung steht jedoch fest: Die Fußballschuhe müssen erst einmal im Regal stehen bleiben.

Lesen Sie jetzt