Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

BMW-Studie in Peking gibt Ausblick auf elektrischen X3

Peking. Nach dem Dieselskandal sind vor allem elektrische Alternativen gefragt. Auch der Münchner Autobauer BMW folgt dem Trend und präsentiert auf der Peking Motor Show eine Studie für den ersten vollelektrischen BMW.

BMW-Studie in Peking gibt Ausblick auf elektrischen X3

Will BMW innerhalb der nächsten zwei Jahre in Serie bringen: Den elektrischen Geländewagen iX3. Foto: BMW

Als Vorboten des ersten rein elektrischen BMW in den Volumenbaureihen zeigt der Münchner Hersteller auf der Peking Motor Show (29. April bis 4. Mai) jetzt den iX3.

Der Geländewagen mit Akkuantrieb soll nach offiziellen Angaben in den nächsten zwei Jahren in Serie gehen und dann in China für die ganze Welt gebaut werden. In Fahrt bringt den an seiner markant umgestalteten Niere zu erkennende iX3 die fünfte Generation des BMW Elektroantriebs, die noch kompakter und leistungsstärker sein und sich für andere Baureihen besser skalieren lassen soll.

Im Messeauto für Peking bringt der E-Motor 200 kW/272 PS an alle vier Räder und fährt mit einer 70 kWh großen Batterie im WLTP-Zyklus über 400 Kilometer weit, stellt BMW in Aussicht. Weil BMW einen 150 kW-Lader einbaut, ist der iX3 im besten Fall binnen 30 Minuten wieder aufgeladen, so der Hersteller weiter.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Sommer, Sonne, Sonnenschein: So schön gutes Wetter auch ist - wenn Fahrer am Steuer sitzen, können Sonnenstrahlen blenden. Das ist nicht nur nervig, sondern kann im Straßenverkehr auch gefährlich werden. Eine Sonnenbrille kann helfen - wenn Fahrer ein paar Dinge beachten.mehr...

Frankfurt/Main. Bei hohen Temperaturen heizt sich der Innenraum eines Autos auf. Die Klimaanlage kann in solchen Situationen helfen. Doch wer es mit der Kühlung übertreibt, riskiert eine Erkältung.mehr...

München. Auf deutschen Straßen geht es nicht immer gentlemanlike zu. So kommt es vor, dass sich Verkehrsteilnehmer beleidigen, bedrängen oder ausbremsen. Ein solches Verhalten verstößt zwar gegen die Straßenverkehrsordnung, ist aber kein Beweis für eine fehlende Fahreignung.mehr...