Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

BMC-Rennstall-Besitzer Rihs verstorben

Straßenrad-Olympiasieger Greg Van Avermaet und sein Team BMC trauern um Rennstall-Besitzer Andy Rihs. Wie das US-Team mitteilte, verstarb der Schweizer Inhaber des gleichnamigen Radherstellers im Alter von 75 Jahren am Mittwoch in einer Klinik in Zürich an einer Leukämie-Erkrankung.

BMC-Rennstall-Besitzer Rihs verstorben

Ist im Alter von 75 Jahren verstorben: BMC-Rennstall-Besitzer Andy Rihs. Foto: Dominic Favre

Rihs war von 1966 bis 2011 Inhaber des Schweizer Hörgerätehersteller Phonak und stieg mit seiner Firma im Jahr 2000 als Hauptsponsor in den Radsport ein. Im Jahre 2006 gewann Floyd Landis im Phonak-Trikot die Tour de France. Nur wenige Tage nach Ende der Rundfahrt wurde dem US-Amerikaner der Titel wegen Dopings aber wieder aberkannt. Mit dem Phonak-Nachfolge-Rennstall BMC feierte Rihs 2011 durch Cadel Evans den ersten und bis dato einzigen Tour-Sieg eines Australiers.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Prato Nevoso. Großer Jubel bei Maximilian Schachmann: Kurz vor Ende des 101. Giro d'Italia fährt der Berliner Radprofi den bislang größten Erfolg seiner Karriere ein. Der Gesamtführende der Italien-Rundfahrt schwächelt.mehr...

Iseo. Der Italiener Elia Viviani gewann beim Giro seine vierte Etappe. Im Gesamtklassement gab es vor dem großen Alpen-Finale mit noch drei schweren Kletterpartien keine Veränderungen: Simon Yates bleibt im Rosa Trikot unantastbar.mehr...