Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ausgleich in allerletzter Minute

Fußball

Bis zur Nachspielzeit lagen die Sportfreunde Stuckenbusch im Soll. Bei Abpfiff jubelte der Gegner und ein paar Kilometer weiter nördlich in Hüls wurden sicherlich Erinnerungen an den 19. Mai 2001 wach.

HERTEN

30.05.2011
Ausgleich in allerletzter Minute

Damals, als Schalke 04 vier Minuten lang Deutscher Meister war, schlug der „Fußballgott“ auch erst in der Nachspielzeit zu. So wie gestern im Katzenbusch: Für vier Minuten war die DJK Spvgg. Herten klinisch tot, als Daniel Bergmannshoff in der 88. Minute die Führung für die Sportfreunde erzielte. Doch der Hertener Kapitän Frank Berndt köpfte seine Farben ins Glück – 1:1 (90.+2). Riesenjubel bei den Geretteten. Sportfreunde-Coach Michael Pannenbecker kommentierte das Ergebnis so: „Wir haben uns nichts vorzuwerfen. Wir waren über weite Strecken die bessere Mannschaft. Klar, dass die Hertener nach unserem Führungstreffer nochmal alles nach vorn warfen und letztendlich glücklich den Ausgleich markierten. Zumal der Schiedsrichter auch sehr lange hat nachspielen lassen.“ Ärgerlich für die Elf vom Leiterchen: „Es ist der dritte Gegentreffer in der Nachspielzeit und die haben insgesamt sieben Punkte gekostet“, rechnete Pannenbecker vor.