Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Auf kalkreichem Boden zu Schnee-Heide greifen

Offenbach. Im Winter sieht der Garten meist sehr trist aus. Doch das lässt sich ändern: Ganz früh blüht die bodendeckende Schnee-Heide in rosa bis violett. Sie stellt zudem wenig Ansprüche an den Boden.

Auf kalkreichem Boden zu Schnee-Heide greifen

Eigentlich mag die Schnee-Heide saure Böden. Sie kommt aber auch in kalkreichen Böden klar. Foto: Arne Dedert/dpa

Heidepflanzen mögen eigentlich saure Böden mit niedrigem pH-Wert. Wer aber viel Kalk im Boden hat, findet auch eine Lösung: Die Schnee-Heide (Erica carnea) kommt darin klar.

Als eine der wenigen Heidearten verträgt sie kalkreiche Erde mit hohem pH-Wert, erläutern die Experten der Zeitschrift „Mein schöner Garten“ (online).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Offenbach. Forsythie und Sommerflieder muss man nicht in der Gärtnerei kaufen. Wer will, kann die Gehölze ganz einfach selbst vermehren. Garten-Experten verraten, wie es geht.mehr...

Stuttgart. Der Kaktus - das übliche Bild von ihm ist ein asketischer Wüstenbewohner, der mit dem, was ihm die karge Umwelt bietet, auskommt. Aber es gibt auch Exemplare, die in sehr feuchter Umgebung gedeihen. So vielfältig sind daher auch ihre Ansprüche an die Pflege.mehr...

Garten und Umwelt

Zaubernuss braucht viel Platz

Berlin. Sie ist die Attraktion im Winter-Garten: Die Zaubernuss blüht ausgerechnet zur kältesten Zeit. Und nicht nur das, die Blüten duften auch. Wer diese Pflanze ebenfalls in seinem Garten haben möchte, sollte genug Platz haben.mehr...