Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auf Bali droht Vulkanausbruch

Jakarta.

Aus Angst vor einem unmittelbar drohenden Vulkanausbruch haben die Behörden auf Bali am Morgen die höchste Alarmstufe ausgerufen. Der internationale Flughafen auf der indonesischen Ferieninsel wurde geschlossen. Tausende Urlauber sitzen inzwischen fest. Die Gegend in einem Umkreis von zehn Kilometern rund um den Mount Agung gilt als Sperrzone. Bereits gestern war über dem Vulkan eine vier Kilometer hohe Rauchsäule in den Himmel gestiegen, ein Ascheregen ging auf die umliegenden Dörfer nieder.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mölln. Ein 88 Jahre alter Autofahrer ist mit seinem Wagen in einen Discounter in Mölln in Schleswig-Holstein gekracht. Der Mann blieb bei dem Unfall unverletzt. Den Polizisten vor Ort sagte der Fahrer, er habe Gas- und Bremspedal verwechselt. Der Wagen des Mannes kam gegen 11.15 Uhr erst in der Eingangsschleuse des Marktes zum Stehen. Auto und Eingang wurden erheblich beschädigt.mehr...

Colombo. Mindestens sieben Menschen sind beim Einsturz eines Hauses in Sri Lankas Hauptstadt Colombo ums Leben gekommen. Das einstöckige Gebäude war als Teelager genutzt worden, in dem zur Zeit des Vorfalls mehr als 25 Menschen arbeiteten. Wie es zum Einsturz des rund hundertjährigen Hauses kam, ist noch unklar. In den vergangenen Jahren waren schon mehrere Gebäude in Colombo eingestürzt - etwa wegen Konstruktionsfehlern oder weil sie schlecht erhalten waren.mehr...

Obertauern. Ein elfjähriger Junge aus Hannover hat im österreichischen Wintersportort Obertauern mit seinen Schneeballwürfen einen Mann zum Ausrasten gebracht. Der 54-Jährige hatte den Jungen, der mit Schneebällen auf vorbeifahrende Autos gezielt hatte, zur Polizeistation gezerrt, ohne dessen Eltern zu verständigen. Dort wollte er das Kind aus Niedersachsen anzeigen, drang bei den Polizisten damit aber nicht durch. Im Gegenteil, die Polizei ermittelt nun gegen den 54-Jährigen, unter anderem wegen Körperverletzung, weil der Junge leicht am Arm verletzt wurde.mehr...