Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Aues Trainer Drews verlässt den Verein auf eigenen Wunsch

Aue. Trotz des geglückten Klassenerhalts in den Relegationsspielen verlässt Trainer Hannes Drews auf eigenen Wunsch den Fußball-Zweitligisten FC Erzgebirge Aue. Das teilte der Verein in einer Pressemitteilung mit.

Aues Trainer Drews verlässt den Verein auf eigenen Wunsch

Hannes Drews ist nicht mehr Trainer von Erzgebirge Aue. Foto: Sebastian Kahnert

„Die vorzeitige Beendigung erfolgt auf Wunsch des Trainers aus persönlichen Gründen, die in einem vertrauensvollen Gespräch zwischen ihm und dem Präsidenten Helge Leonhardt dargelegt wurden“, heißt es in der Mitteilung.

Drews wollte auf die Gründe nicht näher eingehen. „Die Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen. Ich hatte hier neun Monate voller Höhen und Tiefen, die letztendlich mit dem großen Ziel Klassenerhalt verbunden waren. Ich danke dem Verein außerordentlich“, sagte Drews. Leonhardt bedauerte die Entscheidung, „da Hannes sowohl menschlich, als auch fachlich hervorragend ins Team passte und letztendlich wesentlich zum verdienten Klassenerhalt beitrug“.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hamburg. Absteiger Hamburger SV hat den Startschuss für die Vorbereitung auf seine erste Saison in der 2. Fußball-Bundesliga gegeben. Das Auftakttraining am Samstag verfolgten rund 1500 Zuschauer.mehr...

Nürnberg. Der 1. FC Nürnberg hat Mittelfeld-Allrounder Eduard Löwen für die nächsten Spielzeiten an sich gebunden. Der 21-Jährige unterschrieb beim Fußball-Bundesligisten einen langfristigen Vertrag, wie der Verein bekanntgab.mehr...