Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Atlético-Trainer Simeone bleibt für Finale gesperrt

Nyon. Trainer Diego Simeone von Atlético Madrid muss das Europa-League-Finale gegen Olympique Marseille von der Tribüne aus verfolgen.

Atlético-Trainer Simeone bleibt für Finale gesperrt

Die UEFA hatte Diego Simeone für vier Europacup-Partien gesperrt. Foto: Adam Davy

Die Berufungskommission der Europäischen Fußball-Union (UEFA) lehnte einen Einspruch des Argentiniers und seines Clubs gegen eine Sperre ab, die der 48-Jährige wegen eines Ausrasters im Halbfinal-Hinspiel beim FC Arsenal aufgebrummt bekommen hatte. Die UEFA hatte Simeone für vier Europacup-Partien gesperrt. Eine Partie seiner Sperre hat Simeone beim Rückspiel bereits abgesessen. Das Endspiel gegen Marseille findet am 16. Mai in Lyon statt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nyon. Die Auftakt-Prüfungen von RB Leipzig im internationalen Geschäft der neuen Saison sind lösbar. Doch viele personelle Fragen sind offen. Zweieinhalb Wochen vor dem Trainingsauftakt gibt es noch keinen neuen Trainer und erst zwei Neuverpflichtungen.mehr...

Köln. Die Europäische Fußball-Union UEFA hat die Strafe für den 1. FC Köln nach den Fan-Ausschreitungen beim Europa-League-Gruppenspiel des FC im Dezember 2017 bei Roter Stern Belgrad reduziert.mehr...

Lyon. Antoine Griezmann, wer sonst? In seinem möglicherweise letzten großen Spiel für Atlético Madrid führt der Franzose sein Team zum Europa-League-Erfolg. Olympique Marseille ist nicht nur wegen der Niederlage bitter enttäuscht.mehr...