Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Arsenals Wenger springt „kölschem Wenger“ Stöger zur Seite

Köln. Teammanager Arsene Wenger vom FC Arsenal ist dem „kölschen Wenger“ Peter Stöger vor dem Europa-League-Duell beider Teams am Donnerstag (19.00 Uhr/Sky) zur Seite gesprungen. „Ich kann sie nur ermutigen, weiter am Trainer festzuhalten“, sagte Wenger am Mittwoch in Köln: „Er leistet sehr gute Arbeit. Und ein starker Verein steht auch zu seinem Trainer, wenn es nicht so gut läuft.“

Arsenals Wenger springt „kölschem Wenger“ Stöger zur Seite

Der Trainer des FC Arsenal, Arsene Wenger während des Trainings. Foto: Paul Harding

Kölns Vize-Präsident Toni Schumacher hatte schon vor einiger Zeit den Wunsch geäußert, Stöger solle der „kölsche Wenger“ werden. Der Elsässer coacht die Gunners seit 1996. Stöger ist seit 2013 FC-Trainer und hatte deshalb scherzhaft erklärt: „Für kölsche Verhältnisse bin ich schon der Wenger des FC.“ Nach nur zwei Punkten aus zwölf Bundesliga-Spielen wächst jedoch die Kritik an Stöger.

Nachdem Arsenal bereits qualifiziert ist, verzichtet Wenger auf die Weltmeister Shkodran Mustafi und Mesut Özil. Özil stand in dieser Saison im Europacup noch gar nicht im Aufgebot, Mustafi kam nur einmal zum Einsatz. Aus dem deutschen Weltmeister-Trio ist in Köln damit nur Per Mertesacker dabei.

„Es herrscht eine besondere Atmosphäre. Die Fans sind speziell, sie haben besondere Lieder vor dem Anpfiff. Ich freue mich auf dieses Spiel“, sagte Mertesacker, erinnerte sich aber auch an sein missglücktes Bundesliga-Debüt als 18-Jähriger 2003 mit Hannover 96: „Damals musste ich nach 45 Minuten ausgewechselt werden, weil die Stimmung so aufgeheizt war.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mönchengladbach. Borussia Dortmund hat sich in der Fußball-Bundesliga zumindest vorübergehend auf Tabellenplatz zwei hinter dem FC Bayern München verbessert. Der BVB gewann am Sonntag bei Borussia Mönchengladbach mit 1:0 (1:0) und blieb auch im achten Bundesliga-Spiel unter Trainer Peter Stöger ungeschlagen. Marco Reus erzielte mit seinem ersten Pflichtspieltor seit 247 Tagen den einzigen Treffer (32. Minute). Vizemeister RB Leipzig kann mit einem Sieg bei Eintracht Frankfurt im ersten Montagsspiel der Bundesliga-Historie aber wieder an den Dortmundern vorbeiziehen.mehr...

Düsseldorf. Der KFC Uerdingen hat am Sonntag einen Fehlstart in den zweiten Saisonabschnitt der Fußball-Regionalliga West hingelegt. Der Krefelder Club kletterte zwar an die Tabellenspitze, kam im Duell der früheren Bundesligisten gegen die SG Wattenscheid aber nicht über ein 3:3 (2:1) hinaus und erlitt im Aufstiegskampf zur 3. Liga einen Dämpfer. Das Spiel des bisherigen Tabellenführers Viktoria Köln gegen RW Oberhausen wurde ebenso wie fünf weitere Partien des 22. Spieltags am Wochenende wegen Unbespielbarkeit der Plätze abgesagt.mehr...

Wettingen/Schweiz. Die Hockey-Herren von Rot-Weiss Köln haben zum achten Mal den Hallen-Europapokal der Landesmeister gewonnen. Im Endspiel setzten sich die Rheinländer am Sonntag in Wettingen mit 5:2 (4:0) gegen den Racing Club de Brüssel durch. Doppeltorschütze Moritz Trompertz, Jan Fleckhaus, Marco Miltkau und Christopher Rühr erzielten die Tore für Rot-Weiss.mehr...