Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

App-Charts: Fotos retuschieren und Musik hören

Von Entspannung bis Ästhetik - iOS-Apps machen vieles möglich. Derzeit greifen Nutzer gern auf ein Fotobearbeitungsprogramm und ein Musikstreaming-Dienst zurück. Beliebt ist aber auch eine App für Sportsfreunde.

App-Charts: Fotos retuschieren und Musik hören

Unerwünschte Stoppschilder, Telefonleitungen oder Pickel von Fotos entfernen - die App „TouchRetouch“ macht es möglich. Foto: Appstore von Apple

Berlin (dpa-infocom) - Smartphone Kamera. Und wenn die Fotos mal weniger gut gelingen, gibt es immer noch Apps, die den Bildern die nötige Ästhetik verleihen.

Bei solchen Problemen hilft zum Beispiel „TouchRetouch“. Dabei handelt es sich um ein Werkezeug, mit dem sich unerwünschte Objekte auf Bildern leicht entfernen lassen. Ob Telefonleitungen, Stoppschilder oder Pickel, wenige Fingertipps reichen aus, damit sie verschwinden.

Bei Sportsfreunden ist in dieser Woche „Eurosport Player“ angesagt. Als Streaming-Dienst bietet die App Zugriff auf Live-Sendungen des TV-Senders sowie zu Dokumentationen und Hintergrundberichten. Um die Inhalte nutzen zu können, ist jedoch ein Abonnement erforderlich.

Auf einem ähnlichen Prinzip beruht „Spotify“. Statt Sportevents gibt es hier jedoch jede Menge Musik. Wieder einmal hat es die App in die Top-Ten geschafft. Ein Abonnement ist nicht zwingend notwendig, um die eigenen Wunsch-Songs zu hören. Allerdings haben Premium-Nutzer einige Vorteile: Sie können Musik ohne Werbung und sogar offline genießen.

Meistgekaufte iPhone-Apps

Meistgeladene iPhone-Apps

Meistgekaufte iPad-Apps

Meistgeladene iPad-Apps

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Redwood City. YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen Abos verdienen können. Facebooks Instagram bietet erstmals auch eine Plattform für einstündige Videos.mehr...

Berlin. Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der Nutzerinteressen punkten.mehr...

Berlin. Der Firefox-Browser braucht bekanntlich viel Speicherplatz. Sind viele Tabs gleichzeitig geöffnet, kann darunter die Geschwindigkeit leiden. Mit zwei kleinen Add-ons können sich User behelfen.mehr...