Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Animationsprogramm für Kinder prüfen

Hannover (dpa/tmn) - Wenn Eltern im Urlaub ein Animationsprogramm für ihre Kinder dazubuchen, sollten sie sich vorher über die Qualität des Angebots erkundigen. Das rät Paula Honkanen-Schoberth, Geschäftsführerin des Deutschen Kinderschutzbundes in Hannover.

So sei es zum Beispiel wichtig zu wissen, ob die Animateure eine pädagogische Ausbildung besitzen und mit Kindern umgehen können. Bei einem guten Animationsprogramm sollten außerdem die Gruppen nicht zu groß und das Alter der Kinder nicht zu unterschiedlich sein.

Bevor der Nachwuchs am Urlaubsort in die Obhut eines Animateurs gegeben wird, empfiehlt Honkanen-Schoberth, sich nach dem geplanten Programm zu erkundigen. Außerdem sollten Eltern den Animateuren ihre Handynummer geben und sich selbst die Telefonnummer notieren, unter der diese erreichbar sind.

Die Expertin rät darüber hinaus, vorher mit den Kindern über das Programm zu sprechen: «Wichtig ist, ihnen zu sagen, dass sie sich nicht zu irgendetwas zwingen lassen dürfen. Wenn ihnen etwas komisch vorkommt, dürfen sie Nein sagen und sich nicht unter Druck setzen lassen.» Dabei müsse es gar nicht um Missbrauch gehen. Mitunter hätten Kinder auch einfach Angst vor bestimmten Aktivitäten - etwa vor Abenteuerspielen oder dem Schwimmen im Meer.

Nicht zuletzt kommt es auf die Dauer des Animationsprogramms an. «Es sollte nicht von morgens bis abends gehen», findet Honkanen- Schoberth. «Für die Kinder ist es ganz wichtig, dass sie gerade im Urlaub auch Zeit mit ihren Eltern verbringen.»

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Prag (dpa) Vor 15 Jahren bricht eine Jahrhundertflut über Prag herein. Am schlimmsten trifft es den Stadtteil Karlin. Nach der Katastrophe hat sich der Bezirk verwandelt.mehr...

Gera/Ronneburg (dpa/gms) - «Spektakulär» ist für die diesjährige Bundesgartenschau nicht übertrieben. Um sich der Faszination Natur hinzugeben, sollten sich Besucher deshalb zwei Tage Zeit nehmen.mehr...

Köln (dpa/tmn) Für Gartenliebhaber öffnet der Keukenhof in den Niederlanden am 20. März wieder die Tore zu seiner alljährlichen Blumenschau. Das teilt das Niederländische Büro für Tourismus in Köln mit.mehr...