Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Angestellter eingeschlafen: Diebe stehlen Spielautomaten

Hagen. Ein betrunkener Angestellter hat in einer Hagener Kneipe den Diebstahl eines kompletten Spielautomaten verschlafen. Der 47-Jährige habe sich während seiner Schicht stark betrunken und sei immer wieder eingenickt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Tat bemerkte er demnach gegen Abend, als er wieder aufwachte. Die verständigte Polizei fand zwischen Restmüll auf der Straße nur noch das Holzgestell des etwa 60 Kilogramm schweren Automaten.

Angestellter eingeschlafen: Diebe stehlen Spielautomaten

Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Wie und wann die Diebe das Gerät im Wert von 900 Euro wegschafften, war zunächst unklar. Den Angaben zufolge konnte der Angestellte wegen seiner hohen Alkoholisierung keine Angaben dazu machen. Der Kneipenbesitzer hatte ihm am Montag die Aufsicht über das Lokal überlassen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dortmund. Neuer Trainer, neue Hoffnung - Lucien Favre soll Borussia Dortmund mehr Stabilität verleihen und den zuletzt wankenden Revierclub wieder zur festen zweiten Kraft im deutschen Fußball machen. Auf den Stöger-Nachfolger kommt viel Arbeit zu.mehr...

Monheim. Bei einer Geldautomaten-Sprengung in Monheim im Rheinland ist in der Nacht zum Dienstag auch die Fassade einer Spielothek beschädigt worden. Der Automat stand direkt vor dem Gebäude, das in einem Gewerbegebiet liegt. Es wurde von den bisher unbekannten Tätern mit einem Gas-Luft-Gemisch komplett zerstört, teilte die Polizei mit.mehr...

Bochum. Vermutlich ein Blitzeinschlag hat am Dienstagmorgen einen Dachstuhlbrand in Bochum ausgelöst. Kurz vor dem Ausbruch des Feuers hatten die Bewohner während eines Gewitters einen lauten Knall gehört, wie die Feuerwehr mitteilte. Die Einsatzkräfte mussten während der Löscharbeiten einen großen Teil der Dachpfannen entfernen und auch in der betroffenen Dachwohnung die Zimmerdecke teilweise öffnen. Die Wohnung wurde durch das Feuer vorläufig unbewohnbar. Es wurde niemand verletzt. Zur Höhe des Schadens machte die Feuerwehr keine Angaben.mehr...