Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Anfangsphase verschlafen" - Karen Fuchs blickt auf die U21-EM zurück

Korfball

Nach einer 9:13-Niederlage gegen England musste sich die deutsche U21-Nationalmannschaft der Korfballer bei der EM in Ungarn mit dem undankbaren vierten Platz begnügen. RN-Mitarbeiter Jörg Laumann sprach mit Karen Fuchs vom Schweriner KC, der stellvertretenden Spielführerin des Nachwuchs-Nationalteams.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jörg Laumann

, 17.05.2011
"Anfangsphase verschlafen" - Karen Fuchs blickt auf die U21-EM zurück

Karen Fuchs (am Ball), hier im Spiel ihres Schweriner KC gegen den KV Adler Rauxel, wird in der kommenden Hallensaison ihrer Mannschaft fehlen, will danach aber sowohl ihre Vereinslaufbahn als auch ihre internationale Karriere fortsetzen.

Frau Fuchs, ist der vierte Platz eine Enttäuschung? Fuchs: Vor dem Turnier wären wir damit absolut zufrieden gewesen. Nach dem Verlauf des Spiels um Platz drei ist aber doch eine gewisse Enttäuschung da. England war ein Gegner, gegen den wir uns gute Chancen ausgerechnet hatten.Warum ist es im "kleinen Finale" nicht so gelaufen wie erhofft?Fuchs: Wir haben die Anfangsphase dieser Partie regelrecht verschlafen und fast 20 Minuten lang keinen Korb erzielt. Den Rückstand aus dieser Phase konnten wir nicht mehr aufholen."Unsere gute Moral ist belohnt worden"

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden