Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

An heißen Tagen kalte Getränke trinken?

Gesundheits-Mythos

Das stimmt nicht. Wenn die Sonne vom Himmel knallt und kein Wölkchen weit und breit zu sehen ist, versprechen eiskalte Getränke Abkühlung. Aber weit gefehlt! Tatsächlich ist etwas Warmes besser geeignet, so die AOK-Ernährungsexperten.

04.07.2018
An heißen Tagen kalte Getränke trinken?

Warmer Tee an heißen Tagen sorgt für eine leichte, aber konstante Schweißbildung und unterstützt so die Abkühlung des Körpers. © AOK/hfr.

Denn kalte Getränke müssen im Körper erst einmal erwärmt werden. Das kann zusätzliche Energie kosten und das Schwitzen verstärken.

Die Menschen in südlichen Ländern machen es vor: Sie trinken zum Beispiel warmen Pfefferminztee in kleinen Schlucken. Das sorgt für eine leichte, aber konstante Schweißbildung und unterstützt so die Abkühlung des Körpers.

Wichtig ist außerdem, insgesamt ausreichend zu trinken. Mindestens eineinhalb Liter pro Tag sollten es sein. Bei Hitze dürfen gesunde Menschen auch mehr trinken.