Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Russischspiel führt bis in die Botschaft

26.11.2007

Ahaus "Spielend russisch lernen - Russisch lernen spielen". Das war das Motto des Deutsch-Russischen Forums, das Schüler zu einem Sprachenwettbewerb in die Veltins-Arena eingeladen hatte. Nina Bogdanow und Alicia Boonk, Schülerinnen der Jahrgangsstufe 13 des Alexander-Hegius-Gymnasiums, hatten sich für diesen Wettbewerb qualifiziert (Münsterland Zeitung berichtete) und schafften unter 56 Teams den hervorragenden dritten Platz. Dafür wurden sie jetzt zusammen mit den anderen Siegerinnen in Berlin im Russischen Haus an der Friedrichstraße und in der russischen Botschaft empfangen. "Es war fantastisch", schwärmten die beiden Ahauserinnen jetzt nach der Rückkehr. Die prächtige Architektur, die mit Marmor und Gold nicht geizte, der feierliche Empfang mit Kaviar und Lachs - das Deutsch-Russische Forum brachte den Siegerinnen offensichtlich eine hohe Wertschätzung entgegen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden