Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizei sucht noch immer nach falschem Geldboten

Phantomfoto wurde erstellt

Sie hatten sich wie die Geldboten verkleidet, auch der Transporter war wie das Firmenfahrzeug des Sicherheitsunternehmens hergerichtet. Sie nahmen am 19. Dezember die Tageseinnahmen der Lebensmittelmarktkette K+K in Gronau entgegen - und werden seither gesucht. Auch die ausgesetzten 50.000 Euro Belohnung brachten offenbar noch keinen entscheidenden Hinweis. Jetzt hat die Polizei ein Phantombild eines der Täter erstellt.

Gronau

19.01.2018
Polizei sucht noch immer nach falschem Geldboten

Die Heckansicht des Tatfahrzeugs, das die Täter so foliert hatten, dass es aussah wie das Firmenfahrzeug des Werttransportunternehmens, mit dem Klaas und Kock seit Jahren zusammenarbeitet. © Kreispolizeibehörde Borken

„Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei führten noch nicht zur Aufklärung der Tat, sodass die Ermittler weiter um sachdienliche Hinweise bitten“, teilte Frank Rentmeister, Pressesprecher der Borkener Polizei, am Freitagmittag mit.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt