Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit Mofa vor Polizei geflüchtet

15-Jährige gestoppt

10.06.2007

Ahaus Ohne Licht und ohne Helm nachts auf einem Mofa durch die Stadt zu fahren, wie es zwei 15-jährige Ahauser am Freitag gegen 23.10 Uhr taten, ist schon kritikwürdig genug. Vor der Polizei zu flüchten, macht die Sache aber noch schlimmer, wie die Ordnungshüter befinden - zumal, wenn sich herausstellt, dass ein Führerschein fehlt, eine Fahne dafür aber vorhanden ist. Die Beamten wurden auf der Ridderstraße auf die beiden Jungen aufmerksam, die zu zweit auf einem Mofa unterwegs waren. Als die beiden Jugendlichen den Streifenwagen erkannten, beschleunigten sie nach Polizeiangaben ihre Fahrt. Dabei missachteten sie die Anhaltezeichen und flüchteten in die Otto-Hahn-Straße. Dort endete die Flucht abrupt: Die Jungen kamen aufgrund eines Fahrfehlers zu Fall, verletzten sich dabei aber nicht. Gegen den 15-jährigen Fahrzeughalter, der als Sozius auf dem Roller saß, wird nun wegen Zulassen des Führens eines Fahrzeugs ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Lesen Sie jetzt