Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Energieverbrauch in den Griff kriegen

27.06.2007

Ahaus/Kreis «Ganz frisch» sind sie sozusagen: die 16 Gebäudeenergieberater, die jetzt die Abschlussprüfung vor der Handwerkskammer Münster mit Erfolg bestanden haben. Danach waren sich alle einig: «Wir bleiben in Kontakt, um regelmäßig Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam am hochaktuellen Thema Energiesparen weiterzuarbeiten. Und dafür gründen wir einen Verein.» Das berichtet Günter Schültingkemper (Gescher), der auf der Gründungsversammlung des «Gebäudeenergieberater NRW» zum Vorsitzenden gewählt wurde. Sein Stellvertreter ist Matthias Gerwing (Alstätte), Kassenwart Josef Diebecker (Ahaus) und Vera Sicking (Raesfeld) Schriftführerin.

Matthias Gerwing: «Unser wichtigstes Ziel ist es, zur Verringerung des Energieverbrauches im Gebäudebestand und somit zum Umweltschutz und zur Reduzierung der klimaschädlichen Treibhausgase beizutragen.» Damit die Berater das kompetent können, haben sie sich seit Juni 2006 insgesamt 250 Unterrichtsstunden lang an der Technischen Akademie Ahaus (TAA) weitergebildet. Der Lehrplan umfasste Themen wie Baukonstruktion, Baustofftechnik, Bauphysik, Technische Anlagen, Heizungsanlagentechnik, Modernisierungsplanung. Die Projektarbeit «Sanierung eines Bestandsgebäudes» inklusive Kosten-Nutzenrechnung rundete die Qualifizierung ab. Zum Thema «Gebäudeenergiepass» plant der Verein ab Herbst kreisweit mehrere Informationsveranstaltungen. Interessierte können sich direkt an die Mitglieder des «Gebäudeenergieberater NRW» wenden. www.

gebaeude-energieberater-nrw.de

Lesen Sie jetzt