Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ärger nach Wandhofener 2:3 - "Einstellung eine Katastrophe"

WANDHOFEN Der TuS Wandhofen läuft der Musik schon deutlich hinterher. Nach acht Spieltagen liegen die Strahberger-Schützlinge nun schon satte elf Punkte hinter dem unangefochtenen Tabellenführer SSV Kalthof.

von Von Uwe Wiemhoff

, 05.10.2008

Schuld bei der 2:3-Niederlage war nach Aussage von Trainer "Siggi" Strahberger die Einstellung, die er als eine Katastrophe beschrieb.

Zwar ging sein Team noch mit einer 2:1-Führung in die Pause, doch der Gastgeber drehte nach dem Wechsel den Spieß noch völlig um. "Es war das mit Abstand schlechteste Spiel seit ich hier bin", fand Strahberger. TEAM UND TORELar Porto Iserlohn - TuS Wandhofen 3:2 (1:2)

Wandhofen: Marco Straffi, Kai Kämpfe, Pascal Köppen, Daniel Pfeiffer, Marcel Arden, Christian Seidel, Thomas Wolff, Moritz Drywa (75. Manuel Ernst), Enzo Falbo (85. Benjamin Kley), Florian Kuhrt, Sascha Stang.

Tore: 0:1 (6.) Stang, 1:1 (8.), 1:2 (44.) Kuhrt, 2:2 (50.), 3:2 (85.)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt