Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Änderungen der Adresse dem Renten Service der Post mitteilen

Berlin. Ist die Wohnadresse nicht mehr aktuell, stoppt der Renten Service der Deutschen Post zeitweilig die Rentenzahlung. Nach einem Umzug ist daher die Meldung der neuen Adresse sehr wichtig.

Änderungen der Adresse dem Renten Service der Post mitteilen

Der Renten Service der Deutschen Post AG muss stets die aktuelle Wohnadresse haben, sonst kann die Rentenzahlung ausbleiben. Foto: Ralf Hirschberger

Bei einem Umzug sollten Rentner daran denken, ihre neue Adresse auch dem Renten Service der Deutschen Post AG mitzuteilen. Dies gilt unabhängig davon, ob der Umzug innerhalb Deutschlands oder ins Ausland erfolgt. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin hin.

Um die Rente auszahlen zu können, benötigt der Renten Service die aktuelle Adresse des Rentners. Kann der Dienstleister die neue Anschrift nicht ermitteln und gibt es beispielsweise nach der Mitteilung einer Rentenanpassung einen Rücklauf, stoppt der Renten Service zunächst die weitere Rentenzahlung. Nur so können Überzahlungen vermieden werden.

Meldet sich der Betroffene dann mit seiner neuen Adresse beim Renten Service, wird die Rente wieder überwiesen. Wo Rentner die neue Anschrift melden können, steht im Rentenbescheid und auf den jährlichen Mitteilungen zur Rentenanpassung - dort ist die Adresse des zuständigen Renten Service vermerkt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Gute Zinsen sind derzeit rar. Aber es gibt durchaus attraktive Angebote. Vor allem Neukunden profitieren von Werbeangeboten der Banken. Aktive Sparer können das gezielt für sich nutzen.mehr...

Bremerhaven. 1998 wurden in Supermärkten die ersten Boxen zum Recycling von Altbatterien aufgestellt. Doch dort landet nur knapp die Hälfte des Mülls. Warum bringen Verbraucher nicht mehr zurück?mehr...

Wiesbaden. Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen. Dieses Sprichwort lässt sich auch auf andere Bereiche übertragen. Zum Beispiel auf die Ausgaben. Mit der Einschulung müssen Eltern jedenfalls mit neuen Posten rechnen.mehr...