Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Abschiedsspiel für Ex-Dortmunder Rosicky mit Koller und Dede

Prag. Beim Abschiedsspiel für den ehemaligen Dortmunder Bundesligaprofi Tomas Rosicky werden seine früheren BVB-Kollegen Jan Koller und Dede dabei sein. Zu Ehren des auch Mittelfeld-Mozart genannten Spielers tritt am 9. Juni in Prag eine Auswahl aus früheren tschechischen Kollegen gegen ein internationales Team an, wie sein letzter Profi-Verein Sparta Prag am Dienstag mitteilte.

Abschiedsspiel für Ex-Dortmunder Rosicky mit Koller und Dede

Fußballer Tomas Rosicky im Trikot von Borussia Dortmund im Jahr 2005. Foto: Achim Scheidemann/Archiv

Unter den nun angekündigten Teilnehmern sind auch der langjährige tschechische Nationalspieler Karel Poborsky sowie der spanische Weltmeister von 2010, Cesc Fàbregas. Der frühere tschechische und österreichische Nationalcoach Karel Brückner ist als einer der Trainer vorgesehen.

Er freue sich sehr auf die Partie, sagte Rosicky. Der 37-Jährige hatte seine Fußballer-Karriere im Dezember für beendet erklärt. Den Spielmacher mit der schmächtigen Statur hatten während seiner Karriere häufig Verletzungen geplagt.

Im Januar 2001 war Rosicky für die damalige Rekordablösesumme von rund 25 Millionen Mark (etwa 12,8 Millionen Euro) von Sparta Prag zu Borussia Dortmund gewechselt. Beim BVB erzielte er in 149 Spielen 20 Tore und wurde dort 2002 Meister. Von 2006 bis 2016 spielte er beim FC Arsenal, mit dem er zweimal den FA Cup gewann.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Aachen. David Odonkor feiert Abschied. Zwölf Jahre nachdem der Flügelstürmer mit einer Flanke bei der WM zum Teil des deutschen „Sommermärchens“ wurde, tritt er in Aachen offiziell von der aktiven Fußball-Bühne ab.mehr...

Gelsenkirchen. Erneut ist im Amateur-Fußball in Nordrhein-Westfalen ein Schiedsrichter attackiert worden. Nach einem Kreisliga-Spiel in Gelsenkirchen am Donnerstagabend wurde der 21 Jahre alte Referee von Zuschauern bedrängt. Der junge Mann wurde von zwei Unbekannten aus der Gruppe heraus mit Schlägen traktiert und auch am Kopf getroffen, teilte die Polizei am Freitag mit.mehr...

Dortmund. Wolfgang de Beer arbeitet beim Fußball- Bundesligisten Borussia Dortmund künftig nicht mehr als Torwarttrainer. Der 54 Jahre alte frühere Bundesligakeeper wolle sich laut einer Vereinsmitteilung vom Freitag nach 32 Jahren beim BVB, davon 17 als Torwarttrainer, nunmehr einer neuen Herausforderung stellen.mehr...