Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Abriss des Traditionshotels «New Frontier» in Las Vegas

Las Vegas/München (dpa/tmn) - In Las Vegas verschwindet ein weiteres Traditionshotel aus dem Stadtbild. Das 1942 eröffnete «New Frontier» an der Unterhaltungsmeile «Strip» schließt Mitte Juli, teilte das Tourismusamt von Las Vegas in München mit.

Im März 2007 war bereits das berühmte «Stardust» am Strip gesprengt worden. An den Standorten der beiden Hotels entstehen neue Großprojekte, die den Touristenboom der Wüstenstadt im US-Bundesstaat Nevada weiter vorantreiben sollen.

Im «New Frontier» hatte 1956 Elvis Presley seinen ersten Auftritt in Las Vegas. Zuletzt hatte es nach Angaben des Tourismusamtes Pläne gegeben, das Haus komplett zu sanieren und unter dem Namen «Montreux» neu zu eröffnen. Stattdessen sei das Objekt nun aber für mehr als eine Milliarde US-Dollar (710 Millionen Euro) an eine Immobilienfirma aus Israel verkauft worden. Nach dem Abriss soll bis 2011 an seiner Stelle ein Großprojekt mit Apartments, Geschäften und einem neuen Kasinohotel nach dem Vorbild des New Yorker «Plaza»-Hotels entstehen.

Nach Angaben des Tourismusamtes sind in Las Vegas bis zum Jahr 2010 insgesamt 38 000 neue Hotelzimmer geplant. Allein am Standort des «Stardust» sollen es in den vier Hotels des neuen «Echelon Palace» 5300 Zimmer sein. Bisher stehen Urlaubern in der Stadt bereits rund 133 000 Hotelzimmer zur Verfügung.

Infos zu Urlaub, Unterkunft und Unterhaltung in Las Vegas: www.visitlasvegas.de

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gera/Ronneburg (dpa/gms) - «Spektakulär» ist für die diesjährige Bundesgartenschau nicht übertrieben. Um sich der Faszination Natur hinzugeben, sollten sich Besucher deshalb zwei Tage Zeit nehmen.mehr...

Köln (dpa/tmn) Für Gartenliebhaber öffnet der Keukenhof in den Niederlanden am 20. März wieder die Tore zu seiner alljährlichen Blumenschau. Das teilt das Niederländische Büro für Tourismus in Köln mit.mehr...

St. Helier (dpa/tmn) Auf der englischen Kanalinsel Jersey öffnen von April bis August wieder viele Privatgärten ihre Tore für Besucher. Jeweils sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr stehen sie zu einem Spaziergang ein, teilt das Tourismusbüro der Insel in St. Helier mit.mehr...