Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Abkühlung in NRW nach sommerlichem Wochenende

Essen/Düsseldorf. In der kommenden Woche sinken die Temperaturen in Nordrhein-Westfalen wieder. Nach dem warmen Wochenende wird es wolkiger, auch einige Schauer sind möglich.

Nach dem sonnigen Wochenende wird es in Nordrhein-Westfalen in den nächsten Tagen wieder kühler. Am Montag bleibt es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Essen zwar noch warm mit Temperaturen bis zu 24 Grad. In Ostwestfalen-Lippe zeige sich die Sonne, im Rheinland werde es wolkig. In der Nacht zum Dienstag sinken die Temperaturen aber auf sieben Grad. Tagsüber komme es dann zu Regen und vereinzelt auch Gewittern. Die Höchstwerte werden bei 17 bis 20 Grad erwartet.

Das Wochenende hatte dagegen viel Sonne nach Nordrhein-Westfalen gebracht. Bereits am Samstag luden Temperaturen zwischen 21 und 24 Grad ins Freie ein. Der leichte Südostwind sorgte laut Deutschem Wetterdienst vor allem auf einer Linie von Dortmund über Werl bis Paderborn für hohe Temperaturen.

Am Sonntag wurden im Sauerland und in Ostwestfalen-Lippe Höchstwerte von 26 Grad erreicht. Auch in Westfalen schien die Sonne. Im Rheinland hingegen gab es laut DWD einige Wolkenfelder.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Coesfeld. Eine Fahrschülerin ist mit ihrem Fahrschulmotorrad im Kreis Coesfeld gegen einen Schildermast geprallt und lebensgefährlich verletzt worden. Die 28-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht, wie die Polizei mitteilte. Die Frau aus Ascheberg wollte am Freitagnachmittag aus Nottuln-Darup kommend auf der K48 in Richtung Dülmen-Rorup abbiegen, als der Unfall geschah; ihr Fahrlehrer fuhr hinter ihr. Die Unfallursache war zunächst unklar.mehr...

Rheinbach. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 61 in der Nähe von Rheinbach bei Bonn ist am Freitagabend eine Frau ums Leben gekommen. Die Frau saß auf dem Beifahrersitz eines Wohnmobils, das auf einen Lkw auffuhr, teilte die Polizei mit. Die Beifahrerin starb noch am Unfallort. Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen und wurde in eine Klinik gebracht. Die Autobahn war in Richtung Köln für Stunden gesperrt.mehr...

Gelsenkirchen. Rund 19 000 Zuschauer haben am Freitag in der Fußball-Arena in Gelsenkirchen für einen Publikums-Weltrekord im Darts gesorgt. Man rechne damit, dass die Marke von 20 000 Besuchern noch geknackt werde, sagte ein Sprecher des Veranstalters am Abend. „Es kommen noch Leute rein.“ Das Finale des hochkarätig besetzten Turniers sollte gegen Mitternacht steigen.mehr...