Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

ADAC mahnt Regierung bei Diesel-Umrüstung zur Eile

,

München

, 07.04.2018

Angesichts angeblicher Pläne der Bundesregierung zur Nachrüstung mancher Diesel-Autos hat der ADAC zur Eile gemahnt. „Die Hersteller müssen ihren finanziellen Teil beitragen, indem sie für entstehende Kosten aufkommen“ sagte der ADAC-Vizepräsident für Verkehr, Ulrich Klaus Becker, der dpa. Der „Spiegel“ berichtet über Überlegungen der Regierung, einen Teil der Dieselflotte technisch nachzurüsten. Dazu werde geprüft, ob Autokonzerne fünf Milliarden Euro in einen Fonds einzahlen. Die Regierung würde Geld zuschießen.