Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

23-Jähriger auf Autobahn tödlich verletzt: Sperrung der A3

Duisburg. Ein 23-Jähriger ist südlich von Duisburg auf die Autobahn 3 gelaufen und von einem Auto erfasst worden. Er kam dabei ums Leben, wie ein Polizeisprecher am Freitagmorgen sagte. In der Folge stießen noch weitere Autos, die in Fahrtrichtung Köln unterwegs waren, zusammen. Der genaue Hergang des Unfalls war zunächst unklar, weitere Verletzte gab es nach ersten Erkenntnissen nicht.

23-Jähriger auf Autobahn tödlich verletzt: Sperrung der A3

Ein Flatterband mit der Aufschrift „Polizeiabsperrung“ ist an einem Einsatzort zu sehen. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Die Autobahn wurde nach dem Unfall am Freitagmorgen zwischen dem Autobahnkreuz Kaiserberg und der Abfahrt Duisburg-Wedau in Fahrtrichtung Köln für zunächst nicht absehbare Zeit voll gesperrt. Zuvor hatte bereits Radio Duisburg über den schweren Unfall berichtet.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Münster. Nordrhein-westfälische Rauschgiftfahnder haben einen schwunghaften Drogenhandel aus den Niederlanden aufgedeckt. Bestellt wurden die Lieferungen über das sogenannte Darknet, einen anonymen Teil des Internets, wie die Ermittler am Dienstag in Münster mitteilten. Bezahlt wurde auch mit der Digitalwährung Bitcoin. Drei Männer aus den Niederlanden sitzen in Untersuchungshaft, Zoll und Polizei beschlagnahmten mehr als 250 Kilogramm Drogen, darunter mehrere 10 000 Ecstasy-Pillen.mehr...

Landgraaf/Aachen. Der tödliche Vorfall nach dem Musikfestival „Pinkpop“ im niederländischen Landgraaf an der deutschen Grenze bei Aachen hatte keinen terroristischen Hintergrund. Der festgenommene mutmaßliche Verursacher habe kein solches Motiv gehabt, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.mehr...