Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Titeljagd an Dorstens Platten

Tischtennis

Die Sporthalle der früheren Wichernschule ist von Freitag bis Sonntag der Nabel der Dorstener Tischtennis-Welt. Es geht um die Stadtmeistertitel 2018.

DORSTEN

von Andreas Leistner

, 06.06.2018
Titeljagd an Dorstens Platten

Oliver Dembski vom TSC Dorsten gewann im vergangenen Jahr den Stadtmeistertitel bei den Herren.(a) Lücke

Es sind die 44. Titelkämpfe in der Geschichte des Stadtsportverbandes Dorsten. Damit stellt die schnellste Rückschlag-Sportart der Welt sogar Dorstens Fußballer in den Schatten, die erst 1981 ihren ersten Stadtmeister ausspielten.

Fünf Vereine

Teilnehmen dürfen wie immer alle Einwohner der Stadt Dorsten sowie die Mitglieder der fünf heimischen Tischtennis-Vereine TSC Dorsten, TTV Hervest-Dorsten, SV Altendorf-Ulfkotte, TTC Lembeck und SSV Rhade. Insgesamt werden von den jüngsten Teilnehmern der Schüler B bis zu den Senioren II 15 Titel ausgespielt. Die sportlich attraktivsten Wettbewerbe sind dabei die Konkurrenzen der Senioren I am Freitagabend sowie der Herren A am Sonntag. „Hier gehen die wohl zur Zeit besten Spieler der Stadt an den Start und werden sicherlich guten Sport bieten, der verdient hätte, dass sich auch der ein oder andere Zuschauer in der Turnhalle der Wichernschule einfindet“, meint Thomas Schregel vom Ausrichter TSC Dorsten.

Wer genau in den einzelnen Klassen an den Start geht, entscheidet sich erfahrungsgemäß oft erst kurz vor Turnierbeginn. Zu den Favoriten auf den Einzeltitel gehört aber sicher wieder Titelverteidiger Oliver Dembski vom TSC Dorsten. Heiße Konkurrenz dürfte ihm vor allem aus den Reihen des eigenen Vereins und vom SSV Rhade erwachsen. Patrick Bieletz (TSC) wurde im vergangenen Jahr Vizemeister, Björn Fleischer (SSV) Dritter.

Altmeister Pöppelbuß

Bei den Senioren I geht mit Andrew Consten ebenfalls ein Spieler des TSC Dorsten als Titelverteidiger ins Rennen. Bei den Senioren II ist Altmeister Josef Pöppelbuß vom TTV Hervest-Dorsten erneut das Maß der Dinge und die Damen-Konkurrenz dürfte erneut zu einer Vereinsmeisterschaft des TTC Lembeck werden. Im Nachwuchsbereich will der SV Altendorf-Ulfkotte sein starkes Ergebnis aus dem Vorjahr bestätigen. Doch natürlich wollen hier auch der TTV Hervest, der TTC Lembeck und Gastgeber TSC ein Wörtchen bei der Vergabe der Titel mitreden.