Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein Verein, viele Sparten

SV Hullern feiert Jubiläum

Am Anfang war der Fußball. Er war vor 50 Jahren, genauer gesagt am 27. April 1968, die Keimzelle des SV Hullern. Mittlerweile ist der SVH längst ein Mehrspartenverein und feiert sein Jubiläum am Samstag entsprechend bunt.

HULLERN

05.06.2018
Ein Verein, viele Sparten

Bei seiner Gründung war der SV Hullern ein reiner Fußballverein. Am Samstag feiert der Club mit all seinen Abteilungen sein 50-jähriges Bestehen und hofft auf viele Gäste.RN-archivFotos rimkus / Thieme-Dietel / Privat © Manfred_Rimkus

Acht Abteilungen finden unter dem Dach des Gesamtvereins heute eine Heimat. Fußball Alte Herren, Fußball Senioren, Fußball Jugend, Tennis, Sportschützen, Badminton, Schach und die Triathlon Abteilung decken ein breites sportliches Spektrum ab, das im Grunde jedem Hullerner die Möglichkeit gibt, sich sportlich zu betätigen. Und genau das sollen die Besucher des Jubiläumsfestes an diesem Samstag (9. Juni) auch tun. Auf der Sportanlage an der Hauptstraße lädt der SV Hullern zunächst ab 11 Uhr zu einem „Spiel ohne Grenzen“, bei dem verschiedenste Hullerner Vereine gegeneinander antreten.


Cheerleader treten auf
In einer Pause ab 13 Uhr treten die Hullerner Cheerleader auf. Unter dem Motto „Kleine Künstler ganz groß“ werden zudem Bilder versteigert, die Kinder zum Thema „50 Jahre SV Hullern“ gemalt haben. Der Erlös kommt dem Förderverein des Kindergartens St. Andreas zugute. Eine Hüpfburg vertreibt den kleinen Besuchern am Nachmittag die Zeit und ums leibliche Wohl muss sich natürlich auch keiner der Jubiläumsgäste sorgen.

Party im Festzelt

Das Festprogramm auf dem Sportplatz endet gegen 18 Uhr, ab 19 Uhr ist dann Einlass ins Festzelt und um 20 Uhr beginnt dort der offizielle Teil der Jubiläumsfeier (Eintritt frei). Dabei werden dann auch die Sieger des „Spiels ohne Grenzen“ geehrt und die Partyband „Step by Step“ sorgt auf der Tanzfläche für Stimmung.

Nicht erst im Festzelt wird dann sicher so manche Anekdote aus der 50-jährigen Vereinsgeschichte wieder lebendig. Etwa die Gründungsversammlung mit 100 Sportbegeisterten in der Gaststätte Kuhlmann. Die Wahl von Hermann Starke zum ersten Vorsitzenden des neuen Clubs. Oder die Verdienste seines Nachfolgers Dieter Hachtkemper, nach dem deshalb die Turnhalle auf der Hullerner Sportanlage benannt wurde.

Oder an den Bau des Sportplatzes gleich zu Beginn der 70er-Jahre. Das Kabinengebäude, das Mitte der 80er hinzukam oder eben die Turnhalle, um die die Anlage in den 90ern erweitert wurde.

Doch nicht nur die Infrastruktur des SVH wuchs. Auch sportlich „kletterte“ der verein nach oben. Die Fußballer stiegen in die Kreisliga A auf und der Lippe-Schultriathlon entwickelte sich zu einer beliebten Großveranstaltung mit fast 2000 Teilnehmern.

Echter Breitensportverein

Fußball und Triathlon waren aber nur zwei der sportlichen Standbeine des Vereins. Auf den beiden Tennisplätzen der SVH-Anlage schwangen die Hullerner bald den Schläger und die Denksportler des Dorfes zog es in die Schachabteilung des Vereins. Der darf sich deshalb bei seinem 50. Geburtstag zurecht Breitensportverein nennen und sein rundes Jubiläum am Samstag ausgelassen feiern.