Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfL lockt der fünfte Sieg in Folge – ETuS/DJK ist entspannt und ehrgeizig

Fußball-Bezirksliga

Die ganz große Spannung ist raus. Und dennoch wollen der VfL Schwerte, ETuS/DJK und SC Berchum/Garenfeld am Pfingstmontag und vorletzten Spieltag Erfolgserlebnisse sammeln.

schwerte

von Leon Moritz Weiß

, 18.05.2018
VfL lockt der fünfte Sieg in Folge – ETuS/DJK ist entspannt und ehrgeizig

Sie sind Torjubel in letzter Zeit gewöhnt: die VfL-Spieler (v.li.) Simon Ortiz, Florian Kliegel, Nico Ortiz und Dennis Uhle. © Schwerte

VfL Schwerte - SpVg. Hagen 1911 (Montag, 15.15 Uhr, Stadion am Schützenhof)

Eigentlich trennen den VfL Schwerte und Hagen 11 nur zwei Plätze. Doch die 14 Punkte Abstand zwischen dem Tabellenvierten und -zweiten belegen dann doch, dass sich die Hagener in dieser Bezirksliga-Saison noch auf einem etwas besseren Level bewegen. Und: Durch die nur noch zwei Punkte Abstand auf den Spitzenreiter FC Wetter geht es für Hagen jetzt vollends um den Landesliga-Aufstieg. In Wetter muss sich aber niemand sorgen, dass der VfL Schwerte die Saison nun entspannt austrudeln lässt. Trainer Jörg Silberbach freut sich richtig auf die Partie gegen das Topteam: „Da ist jetzt noch Brisanz drin und wir werden unter richtigen Wettkampfbedingungen spielen. Wir wollen ein tolles Spiel machen.“ Auch wegen seiner Form kann der VfL selbstbewusst sein: Beim letzten Heimspiel der Saison am Montag könnten die Blau-Weißen den schon fünften Sieg in Folge bejubeln. Allerdings hat Jörg Silberbach auch ein paar Ausfälle zu beklagen: Chris Lengowski, Salman Tilkidag, Faisal Ouali, Welf-Alexander Wemmer und Gianluca Zocco fallen aus. Das dicke Fragezeichen hinter Spitzenspieler Alexander Bahr ist weiterhin da.

SV Deilinghofen-Sundwig - ETuS/DJK Schwerte (Montag, 15.15 Uhr, Ernst-Loewen- Sportplatz, Apricker Weg 2, 58675 Hemer)

Die entspannten Tage läutete der ETuS/DJK bereits nach dem Abpfiff des Bommern-Spiels ein, als er den Klassenerhalt feierte. Auch vorher war die Stimmung beim fünftbesten Rückrundenteam schon gut. Doch jetzt gibt‘s zudem auch keine Restsorgen mehr. Dementsprechend gelassen gingen die Ost-Schwerter die Trainingswoche an. Nach einer Nachbesprechung am Dienstag belohnte das Trainerteam die Mannschaft mit einem Trainingsspiel am Freitag. Aber: Gegen Deilinghofen, das als Siebter eine achtbare Aufsteiger-Saison spielt, will der ETuS/DJK seine starke 2018-Bilanz weiter ausbauen. „Wir wollen in den verbleibenden zwei Spielen natürlich so viel wie möglich punkten und gucken einfach, was am Montag geht“, sagt Trainer André Haberschuss. Er gönnt mehreren Spielern, die zuletzt „durchgezogen haben“, eine Pause.

SC Berchum/Garenfeld - Türkiyemspor Hagen (Montag, 15.15 Uhr, Waldstadion Garenfeld)

Nach dem 5:2-Sieg gegen Deilinghofen-Sundwig lobte Dieter Iske, Trainer des SC Berchum/Garenfeld, besonders seinen Doppeltorschützen Daniel Huber. Und die Begeisterung über dessen Leistung hielt über die Woche an. „Hoffentlich hat Hubi jetzt wieder so einen guten Tag“, sagt Iske. Huber und seine Kollegen können gegen den Tabellenzehnten Türkiyemspor Hagen den größten Schritt Richtung Sicherung des dritten Platzes gehen. Noch steht der Sportclub drei Punkte vor dem VfL Schwerte, allerdings mit dem schlechteren Torverhältnis. „Unser Matchplan ist ganz klar: Wir wollen unser letztes Heimspiel gewinnen“, meint Iske. Allerdings ist er nicht nur wegen der Niederlage gegen Bommern vor zwei Wochen gewarnt. Iske kennt die ausgeglichene Liga und weiß um die Spielstärke Türkiyemspors. Bis auf die Langzeitverletzten sind alle SC-Spieler dabei.