Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

TuS verliert an Boden

Der TuS Haltern unterliegt im Nachholspiel gegen Eintracht Rheine

Mit 1:2 unterliegt der TuS Haltern in der Oberliga gegen Eintracht Rheine. Zwei Spieltage vor Saisonende ist der Aufstieg in weite Ferne gerückt.

Haltern

von Niklas Berkel

, 16.05.2018
TuS verliert an Boden

Der Anschlusstreffer von Halterns Jannis Scheuch (Mitte) kam zu spät. Der TuS unterlag Eintracht Rheine mit 1:2. Foto: Strack © Thomas Strack

Am Sonntag führten die Oberliga-Fußballer des TuS Haltern gegen Eintracht Rheine 1:0 − ehe das Spiel abgebrochen wurde. Das Nachholspiel wenige Tage später ging für die Elf von Trainer Magnus Niemöller nach hinten los. Zwei Spieltage vor Saisonschluss sind die ersten beiden Plätze in weite Ferne gerückt.

Oberliga Westfalen

Eintracht Rheine - TuS

2:1 (0:0)

Halterns Trainer Magnus Niemöller war nach dem Spiel bedient. Seine Elf war in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft, verpasste es jedoch in Person von Stefan Oerterer und Julius Hölscher die Führung zu erzielen. „Die Niederlage war ärgerlich und unnötig“, gestand Niemöller ein.

Nach der Pause ergab sich das gleiche Bild wie zuvor in Halbzeit eins. Einen einzigen Konter ließen die Gäste zehn Minuten nach Wiederbeginn aber zu. Am Ende dessen stand ein vermeintliches Handspiel von Nils Eisen auf der Halterner Torlinie. „Zumindest aus unserer Sicht war das eine fragwürdige Entscheidung“, erklärte Niemöller. Er wunderte sich, dass es dann nämlich keinen Platzverweis gab. „Sollte es ein Handspiel auf der Linie gewesen sein, muss er auch die Rote Karte sehen.“, sagte Halterns Trainer. Timo Scherping interessierte das jedoch wenig und er verwandelte zur Führung für die Gastgeber (55.).

Der TuS setzte nun alles auf eine Karte: Mit Marcel Ramsey, Dennis Drepper und Cedric Vennemann wechselte Niemöller in der 67. Minute dreimal. „Brutal offensiv“, wie er erklärte. Rheine zog sich in der Folgezeit zurück − und bekam einen weiteren Konter. Den schloss Luca Meyer zum 2:0 für Rheine ab (80.). Niemöller wollte vorher allerdings ein Foul gegen einen seiner Spieler gesehen haben. „Vielleicht hätte der Schiedsrichter die Situation vorher abpfeifen müssen.“

Die Halterner spielten nun noch offensiver. Jannis Scheuch gelang wenige Minuten vor dem Abpfiff der Anschlusstreffer (88.). Weil eine letzte Chance von Dennis Drepper aber auf der Linie Rheines geklärt wurde, blieb es bei der 1:2-Pleite.

Zwei Spieltage vor Saisonende hat der TuS fünf Punkte Rückstand auf Platz zwei. Die beiden Aufstiegsplätze sind damit in weite Ferne gerückt.

TuS: Hester; Kasak, Pöhlker (67. Ramsey), Eisen, Scheuch, Oerterer, Pötter (67. Drepper), Hölscher, Opiola, Diericks (67. Vennemann), Schurig

Tore: 1:0 Scherping (55.), 2:0 Meyer (80.), 2:1 Scheuch (88.)