Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

HSC II krönt die Saison mit dem Aufstieg

Halternerinnen steigen in die Bezirksliga auf

„Es war ein langer Abend“, sagt Simon Lange, Trainer der Kreisliga-Handballerinnen des HSC Haltern-Sythen. Mit 34:14 gewann das Team am Samstag deutlich gegen den TV Cronenberg. Auch wenn der Aufstieg bereits vor dem Spiel feststand, wurde nach dem letzten Spiel in der Kreisliga ausgelassen gefeiert. In der kommenden Saison spielt Lange mit seiner Mannschaft in der Bezirksliga.

Haltern

von Christopher Kremer

, 14.05.2018
HSC II krönt die Saison mit dem Aufstieg

Trainer Simon Lange (l.) feierte mit den HSC-Damen den Aufstieg in der Bezirksliga. © Blanka Thieme-Dietel

Aus der Sporthalle am Schulzentrum ging es dann noch weiter in das Dorf Münsterland. „Um halb vier waren wir zuhause“, sagt Lange. Nicht nur auf dem Spielfeld, auch danach zeigten die Halternerinnen somit eine gute Leistung. „Der zweite Platz spiegelt die Saison wider“, sagt der Trainer. Auch wenn das Jahr durchwachsen angefangen sei, hätte sich sein Team immer weiter gesteigert und sich auch von Rückschlägen nicht aus der Bahn werfen lassen. „Schön, dass wir diese Saison mit dem Aufstieg dann gekrönt haben“, ergänzt er.

Mit drei Punkten Vorsprung vor dem Dritten, der SG Linden-Dahlhausen, kamen sie nach 20 Spielen als Zweiter ins Ziel. Besser war nur die Zweitverwertung des Bochumer HC: Das Team sicherte sich mit nur zwei Verlustpunkten souverän den Titel. Die einzige Niederlage kassierten die Bochumer gegen die Mannschaft von Lange: Mit 18:16 gewann der HSC das erste Aufeinandertreffen. „Das Zweite haben wir dann verloren“, sagt Lange.

„Auf einem guten Weg“

Mit Blick auf die kommende Saison bleibt das Team soweit zusammen. „Gerne würde ich uns punktuell verstärken“, sagt der Trainer der Halternerinnen. So habe seine Mannschaft häufig ohne gelernte Torhüterin spielen müssen. „Da sind wir aber auf einem guten Weg“, sagt Lange.

Neuzugänge konnte der Trainer aber noch nicht vermelden. Zudem stehe er in Kontakt mit den A-Juniorinnen, einige von ihnen sollen ein Zweitspielrecht erhalten. „Wir wollen uns etwas breiter aufstellen“, sagt Lange. Ihm ginge es darum, die Basis für das Bestehen in der Bezirksliga zu legen.

Mitte oder Ende Juni soll dann die Vorbereitung auf die kommende Saison starten. Möglich, dass Lange auf der Trainerbank Unterstützung erhält. „Aber auch das ist noch nicht spruchreif“, sagt der Trainer.