Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Urbanusschüler ohne Nerven

Wulfen Die Urbanus-Schule stellt die beste Fußballmannschaft der Viertklässler. Die Rhader gewannen gestern das Finale gegen die Agathaschule im Achtmeterschießen.

Zwölf Mannschaften haben auf dem Wulfener Wittenbrink um den Siegerpokal gespielt. Diesen überreichten nach dem spannenden Achtmeterschießen, das die Urbanusschüler 5:4 gewannen, Bürgermeister Lambert Lütkenhort und Jupp Humme, der 1. Vorsitzende des Stadtsportverbandes.

Nach den Gruppenspielen mussten die jungen Nachwuchskicker ein Viertel- und ein Halbfinale überstehen, um ins Endspiel zu kommen. Schon im Halbfinale brauchten die Rhader gegen die Don-Bosco-Schüler ein Achtmeterschießen für das Erreichen des Finales.

Auf dem dritten Platz landeten die Grüne Schule aus Barkenberg, die 4:3 gegen die Don Bosco-Schüler gewann. Die weiteren Platzierungen: 5. Albert Schweitzer-Schule, 6. Wittenbrinkschule, 7. Johannesschule, 8. Bonifatiusschule, 9. Kardinal von Galen, 10. Pestalozzischule, 11. Wittenbrinkschule (3. Kl.), 12. Schule Deuten. weih

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

SCHERMBECK / DORSTEN Beide Herren-Teams des SV Schermbeck haben an diesem Wochenende Personalprobleme. Die Spielerinnen des VfL Dorsten dürfen sich keine typische Sonntagsleistung erlauben.mehr...

DEUTEN Kim Rolinger und der SV RW Deuten gehen getrennte Wege: Wie Matthias Deckers, Sportlicher Leiter des Klubs, mitteilte, habe sich der Verein einvernehmlich vom Spielertrainer seiner zweiten Mannschaft getrennt. mehr...