Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

U12-Jungen und U18-Mädchen halten Erfolgskurs

Wulfen Für die Siegmeldungen der Nachwuchs-Teams des BSV Wulfen sorgten erneut die männliche U12 und die weibliche U18.

Regionalliga

Saloniki Essen - mU12 62:73

Dem Team von Markus Zöllner und Sarah Schniedenharn reichte die bislang schlechteste Saisonleistung zum Sieg in Essen. Zum Rückrundenauftakt in Herten dürfen sich die BSV-Jungen diese individuellen Fehler nicht erlauben. BSV-Ziel bleibt nämlich, mit einer möglichst guten Ausgangsposition die Vorrunde der Westdeutschen Meisterschaft zu erreichen.

BSV: Plumpe (22), Damm, Tüshaus (21), Schrudde (4), Simon, Bersuch (2), Tisborn (14), Huster, Bischof, Barbie, Lohrmann (10).

Vikt. Mülheim - wU12 39:26

Da das Spiel unter der Woche ausgetragen wurde, trat der BSV ersatzgeschwächt in Mülheim an. Nach der Pause kämpften sich die BSV-Mädchen zwar noch auf 20:27 heran, mehr war aber nicht möglich. Die Trainer lobten die gute Verteidigung.

BSV: Nie (2) Melchert, Huster, Roring (2), Schonebeck (8), Winck (14), Beckmann, Clark, Neumann.

ART Düsseldorf - mU14 60:49

Lange konnten die Schützlinge von Neu-Trainer Detlef Sauer das Spiel in der Landeshauptstadt offen gestalten, in der 36. Minute führte der BSV sogar noch mit 44:43. Als ART dann in Führung ging, suchte Wulfen in den Schlussminuten sein Heil in einer Pressdeckung. Doch es fehlte letztlich die Kraft.

BSV: Adamczyk (2), Korte (6), Hegemann (7), Humbert (17), Sauer, Schwenzfeier, Barbie, Vennhoff (7), Jungmann (10).

Citybasket RE - mU18 92:78

Ersatzgeschwächt traten die Jungen von Trainer Markus Mathäa an und sahen sich gleich einer unglaublichen Trefferquote der Gastgeber ausgesetzt. Nach der Standpauke in der Halbzeit kam das Mathäa-Team besser ins Spiel, gewann das letzte Viertel. Aber der Rückstand hatte schon bei 30 Punkten gelegen. Ein Sonderlob erhielt Philip Meyer van der Tweer.

BSV: Wilimzig (7), Rentmeister (3), Meyer von der Twer (14), Sievers (24), Bilon (14), Plumpe (11), Pawlack (5).

wU18 - SV Brackwede 77:34

Nach der bitteren Niederlage gegen TV Werne am vergangenen Sonntag zeigten sich die Mädchen von Gerd Ribbeheger und Christiane Berkel im Heimspiel am Freitagabend sowohl in der Defense als auch in der Offense stark verbessert und ließen den Bielefelderinnen nicht den Hauch einer Chance. Das Spiel war bereits nach 15 Minuten beim Stande von 36:8 entschieden.

BSV: Lohmeyer (21/2), Klinge (22/2), I Hubert (7), Arentz (4), Humbert (3), Benyahya (10), Buß (2, Sieberg (8).

Oberliga

TG Voerde - mU16 80:73

In Voerde verpassten die BSV-Jungen, bei denen René Penders den verhinderten Coach Martin Gruczyk vertrat, einen möglichen Auswärtssieg, der den Wulfenern ein positives Punktekonto beschert hätte.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bei ihrem ersten Wettkampf in 2018 zeigten sich 14 Aktive des WSV Schermbeck beim Shortyschwimmen des SV Delphin Dorsten in guter Form. Die Schwimmer im Alter von 8 bis 12 Jahren sicherten sich im Wulfener Freizeitbad zahlreiche Medaillenplätze und viele persönliche Bestzeiten.mehr...

SCHERMBECK chermbecks Trainer Thomas Falkowski zieht ein positives Fazit seiner bisherigen Zeit beim SVS. Momentan plagen ihn aber Personalsorgen.mehr...

DORSTEN Die BG Dorsten hat noch drei Heimspiele. Das Erste gegen Kamp-Lintfort scheint das Leichteste zu sein, doch die Dorstener kränkeln gerade.mehr...