Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

TuS holt den Titel

Stadtmeisterschaft: Julian Göcke entscheidet B-Jugend-Finale gegen den ETuS

04.06.2007

Wie schon in der Vorrunde erzielte der TuS-Stürmer kurz vor dem Abpfiff den entscheidenden Treffer zum 1:0 im Finale des Kosi Cups gegen den ETuS Haltern. Bis dahin hatten sich die beiden Turnier-Favoriten mehr oder weniger im Mittelfeld neutralisiert, Torchancen blieben Mangelware. Das lag auch daran, dass beide Mannschaften von ihren jeweiligen Trainern hervorragend auf den Gegner eingestellt worden waren. Sowohl das Trainerduo Christian Baumeister und Nikolay Schöla vom TuS Haltern als auch ETuS-Coach Tobias Borgers (Foto) konnten mit der taktischen Disziplin zufrieden sein. Im zweiten Durchgang scheiterten die Eisenbahner ein ums andere Mal am starken TuS-Keeper Lukas Berkenkamp. Nach Göckes Treffer baute der ETuS deutlich ab und so konnten die Hausherren am Ende ausgelassen die Stadtmeisterschaft feiern. Den Pokal übergab Heinz Klüsener vom Stadtsportverband an den TuS-Kapitän, seinen Sohn Dennis. Den Erfolg der Hausherren komplettierte die zweite Mannschaft, die sich im Spiel um den dritten Platz ebenfalls mit 1:0 gegen den SV Lippramsdorf durchsetzte. Hier erzielte Jens Eilert das goldene Tor per Kopf. Das Aufeinandertreffen litt unter einer schwachen Schiedsrichterleistung, der ein vernünftiges Spiel nicht zuließ und massenweise gelbe und rote Karten verteilte, fast ausschließlich gegen Spieler des LSV. Bereits am Samstag fanden die Halbfinalspiele statt. Der Erfolg der TuS-Jungs ging aufgrund der größeren Spielanteile in Ordnung, es war aber ein schwaches Spiel. Der TuS setzte die größeren Akzente und erzielte das goldene Tor durch Jonas Henschel (18.). Der ETuS setzte den TuS-Nachwuchs sofort unter Druck. Das 1:0 (3.) durch Michael Geisler stellte die Weichen frühzeitig auf Sieg der Eisenbahner, die ihrem Gegner in allen Belangen überlegen waren. Timo Bußköning und Stefan Husien erhöhten auf 3:0, ehe eine Unachtsamkeit der ETuS-Abwehr zum 1:3-Anschlusstreffer durch Jonas Bohlmann führte. Robin Joemann stellte vor der Pause den alten Abstand zum 4:1 wieder her. Nach der Pause verwaltete der ETuS nur noch das Ergebnis.

Lesen Sie jetzt