Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

LSV will Schmach vergessen machen

TuS II hadert mit der Torausbeute

Lippramsdorf/Haltern Nach der schwachen Leistung am Donnerstagabend gegen Adler Buldern empfängt der SV Lippramsdorf am Sonntag mit dem SuS Stadtlohn II das nächste abstiegsgefährdete Team aus der Fußball-Bezirksliga 11. Der TuS II offenbarte bei der knappen Niederlage in Deuten wieder alte Schwächen, in dem einige Chancen liegen gelassen wurden. Am Sonntag reisen die Halterner zum abstiegsbedrohten SV Gescher.

TuS II hadert mit der Torausbeute

Julian Göcke (r.) ist mit dem TuS II gegen Gescher gefordert. Foto: Patzke (A)

Bezirksliga 11

Lippramsdorf - Stadtlohn II

Sonntag, 15 Uhr, Jahnstr. 20

LSV-Trainer Michael Hellekamp fordert von seiner Mannschaft eine deutliche Wiedergutmachung. „Das sind wir unseren Zuschauern einfach schuldig“, sagt er. „Am meisten hat mich die erste Halbzeit enttäuscht, in der es an jeglicher Einstellung fehlte.“
Gegen Stadtlohn sind die gesperrten Tim Kallwey und Christian Drees wieder dabei. Beide sind in der Lage, das LSV-Spiel zu ordnen. Der Gegner befindet sich sechs Punkte hinter dem rettenden Tabellenplatz und wird kämpferisch alles aufbieten. Dem Lippramsdorfer Trainer ist das egal, er schaut nur auf seine Mannschaft und die muss ihre eigenen Hausaufgaben erledigen.
Bei SuS Stadtlohn leidet aufgrund der Probleme der ersten Mannschaft, hier haben acht Leute im Winter den Verein verlassen, auch die Zweitvertretung von Franz-Josef Becking, der seine besten Spieler an das Westfalenligateam abgeben musste. Zudem fehlen am Sonntag drei wichtige Spieler verletzungsbedingt.

Gescher - TuS Haltern II

Sonntag, 15 Uhr, Ahauser Damm, Gescher

Halterns Trainer Daniel Haxter musste in Deuten auf sechs Positionen umstellen. „Trotzdem war mehr drin“, sagt Haxter über die schlechte Chancenverwertung.

Am Sonntag wird dies ganz anders sein. Alle Spieler sind wieder an Bord und da die erste Mannschaft frei hat, könnten auch von dort Verstärkungen in den Kader stoßen.

„Wir haben halt eine junge Truppe, da kann es schon mal sein, dass die Konstanz fehlt. Aber es steckt sehr viel Potenzial in den Jungs, wenn dies abgerufen wird, können wir jeden Gegner in dieser Klasse schlagen“, sagt Haxter.

Beim SV Gescher fehlen verletzungsbedingt drei Spieler was für die ebenfalls jungen Elf von Ex-Profi Frank Schulz ein heftiger Einschnitt bedeutet. „Wir müssen die Bank mit Leuten aus der zweiten Mannschaft ergänzen“, sagt der sportliche Leiter Klaus-Dieter Bürger. „Unsere Elf hat jedoch in letzter Zeit gute Spiele abgeliefert, das lässt uns für die wichtige Begegnung mit dem TuS Haltern II hoffen.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Haltern setzt sich deutlich durch

TuS II schießt Epe mit 5:1 ab

Haltern Die Fußball-Zweitvertretung des TuS Haltern gewann am Montag mit 5:1 in der Bezirksliga bei Vorwärts Epe. Nach der ersten Halbzeit sah das allerdings noch anders aus.mehr...

Oerterer schießt Haltern zum 1:0-Erfolg

TuS bleibt 2018 zuhause ungeschlagen

Haltern Ohne Heimniederlage im Jahr 2018 beendet der TuS Haltern die Oberligasaison. Am Montag gewann das Team mit 1:0 gegen Paderborns U21.mehr...