Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Fußball

TuS Haltern startet zweiten Rheine-Versuch

HALTERN In einer Saison voller Spielausfälle und Nachholterminen erlebt Oberligist TuS Haltern in dieser Woche noch einmal ein besonders kurioses Termingedränge. Am Mittwoch holt der TuS das Meisterschaftsspiel beim FC Eintracht Rheine nach, am Donnerstag steht dann das Kreispokalfinale bei Blau-Weiß Langenbochum an.

TuS Haltern startet zweiten Rheine-Versuch

Nils Eisen, Jannis Scheuch und Lukas Diericks (v.l.) wollen auch in Rheine jubeln. Foto: Kreisel Foto: Marc Kreisel

Oberliga Westfalen

Eintracht Rheine - TuS

Der Spielabbruch wegen Gewitters war für die Halterner am vergangenen Sonntag nicht nur deshalb bitter, weil sie zu diesem Zeitpunkt 1:0 führten. Durch die Neuansetzung an einem Wochentag wird es für einige Spieler eng, Beruf und Fußball unter einen Hut zu bekommen. „Rheine hat kein Flutlicht, deshalb konnte nicht um 20 Uhr gespielt werden“, erklärte TuS-Trainer Magnus Niemöller am Dienstag, „wir haben mit 19 Uhr deshalb schon den spätestmöglichen Anstoßtermin gewählt. Trotzdem wird es für die Spieler stressig.“

Die Situation mit zwei Spielen an aufeinanderfolgenden Tagen sei zwar kurios und ungewohnt. Trotzdem fordert Niemöller auch: „Das muss die Mannschaft auch können.“

Schließlich geht es für die Halterner weiterhin um Platz zwei und den Aufstieg in die Regionalliga und dazu wäre ein Sieg in Rheine Gold wert. Ans Hinspiel haben die Halterner allerdings schlechte Erinnerungen. Damals − am 19. November − erwischten sie im letzten Spiel des Jahres 2017 in der heimischen Stauseekampfbahn einen schwachen Tag und verloren 1:3.

Damit sich das nicht wiederholt, müssen die TuS-Spieler vor allem auf Timo Scherping, mit 22 Treffern den zweiterfolgreichsten Torschützen der Liga, achten. Dass sie wissen, wie das geht, haben sie am Sonntag bewiesen. An diese Leistung müssen sie nun anknüpfen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Haltern In Haltern gibt es weniger Jugendmannschaften als in den Jahren zuvor –dennoch blicken der Vorsitzende des Stadtsportverbandes Hans-Peter Klauke und der stellvertrende Jugendwart Frank Hovenjürgen optimistisch in die Zukunft.mehr...

Kreiseinzelmeisterschaften am Samstag am Brinkweg

Sythener trotzen dem Gegenwind

Sythen Zwei der Sythener Läufer trotzen am Wochenende im Sauerland dem Gegenwind. Eine Athletin hatte mit den Umständen aber Probleme. Trotzdem kam das Trio mit erfolgreichen Resultaten nach Sythen zurück.mehr...

Mit Höwedes gegen die Viva-con-Agua-Allstars

Einmal zusammen mit Profis kicken

Haltern Am Samstag kam es zum erneuten Duell zwischen den TuS-Haltern-Allstars und den Viva-con-Agua-Allstars. Dabei standen neben Weltmeister Benedikt Höwedes nicht nur Profis auf dem Platz – ein Selbstversuch.mehr...