Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

TuS Haltern hat alles abgeräumt im Jahr 2017

Fußball

Das Jahr 2017 geht als das erfolgreichste Jahr der Fußballer in die Vereinsgeschichte des TuS Haltern ein. Aber der Klub ist noch nicht am Ende seiner Ziele.

Haltern

von Christopher Kremer

, 03.01.2018
TuS Haltern hat alles abgeräumt im Jahr 2017

Trainer Magnus Niemöller (o.l.) hatte mit seinem Team, um Stefan Oerterer (o.r.) und die Neuzugänge Jannis Scheuch (l.) und Julius Hölscher (r.) im vergangenen Jahr eine Menge zu feiern. So ging es nicht nur sportlich aufwärts, auch der geplante Umbau der Stauseekampfbahn wurde vom Rat genehmigt. Montage: Klose

„Wir haben alles abgeräumt, was geht“, sagt Magnus Niemöller, Trainer der ersten Fußball-Seniorenmannschaft des TuS Haltern, die im Mai den Aufstieg – von der Westfalenliga in die Oberliga – unter Dach und Fach brachte. Ein kleines Triple sei es für ihn im Sommer gewesen, denn neben Meisterschaft und Aufstieg gewannen die Halterner auch das Kreispokalfinale (5:0 gegen den FC Marl). „Zusammenfassend kann man es nicht höher einschätzen“, ergänzt der Trainer.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden