Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball: Testspiele

TuS Haltern gewinnt zwei Mal zu Null

Haltern Mit zwei Siegen im Gepäck geht der Oberligist in die letzte Woche vor dem Saisonstart. Doch ob am Samstag tatsächlich wieder in der Oberliga der Ball rollt, das wird sich wohl erst in den nächsten Tagen entscheiden.

TuS Haltern gewinnt zwei Mal zu Null

Dennis Drepper (l.) spielte mit einer Schiene (Khanbeinbruch) und traf zum Sieg. Foto: Rimkus Foto: Manfred_Rimkus

Zwei Siege, vier Tore und kein Gegentor. So lautet die Bilanz des Fußball-Oberligisten TuS Haltern am vergangenen Wochenende. Gegen DJK TuS Hordel (Westfalenliga/3:0) und den Lüner SV (Westfalenliga/1:0) fuhr das Team von Trainer Magnus Niemöller zwei Siege ein. Allerdings hatte er auch zwei angeschlagene Spieler zu beklagen.

TuS - Lüner SV 1:0

Nur drei Minuten spielte Halterns André Koch am Sonntag gegen den Lüner SV. Danach wurde er ausgewechselt, es zwickte im Oberschenkel. Koch selbst beschrieb es als leichte muskuläre Probleme. „Gefühlt habe ich auch jede Einheit der Vorbereitung mitgemacht“, sagte er. Und auch Torhüter Marcel Müller musste angeschlagen ausgewechselt werden. Im Duell mit Martis Speker erhielt er einen Schlag auf das Schienbein. „Hoffentlich müssen wir den Test nicht teuer mit einer Verletzung bezahlen“, sagte Niemöller.

Spielerisch agierte sein Team gegen die Lüner etwas defensiver als noch manchmal in der Hinrunde. Niemöller mischte seine Elf im Vergleich zum Spiel am Samstag gut durch. So spielten Robin Pötter, Paul Keller und Maurice Pagels von Beginn an, Lennart Rademacher kam für Koch in die Partie. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Dennis Drepper, der nach seinem Kahnbeinbruch mit einer Schiene spielte.

„Hochverdient“

„Der Arzt hat sein Okay gegeben“, sagte Sascha Kopschina, Sportlicher Leiter des TuS. Nach einem Ball von Thomas Swiatkowski auf Tobias Becker, der über rechts Richtung Grundlinie lief, kam Drepper per Kopf an den Ball. Auch wenn diesen Florian Fischer im Tor des LSV noch parieren konnte, bei Dreppers Nachschuss war er machtlos (60.). Am Ende waren Niemöller und auch Lünens Trainer Mario Plechaty zufrieden. „Es war von uns ein sehr guter Test“, sagte er, „wir haben gut dagegen gehalten.“

Die Halterner sind planmäßig am Samstag im ersten Oberligaspiel 2018 beim DSC Arminia Bielefeld II gefordert. Gut möglich, dass dieses Spiel erneut den schlechten Witterungsbedingungen zum Opfer fällt.

TuS: Müller (78. Hester) - Eisen, Becker, Koch (11. Rademacher), Drepper, Oerterer, Pötter (46. Diericks), Swiatkowski, Keller (46. Scheuch), Pagels, Schurig

Tor: 1: Drepper (60.)

Hordel - TuS 0:3

„Das Spiel haben wir hochverdient gewonnen“, sagte TuS-Trainer Magnus Niemöller. So hätte sein Team gegen den Westfalenligisten sogar noch mehr Tore schießen können. Wichtig sei ihm gewesen, wie auch gegen den Lüner SV, ohne Gegentreffer zu bleiben. Früh brachte Julius Hölscher am Samstag den Oberligisten in Führung (1:0/17.). In der 70. Minute legte Hölscher dann zum 2:0 nach, Stefan Oerterer traf in der 84. Minute zum 3:0.

TuS: Hester - Formsmann, Pöhlker, Eisen, Scheuch, Drepper (46. Koch), Pötter (46. OErterer), Hölscher, Batman, Rademacher, Diericks

Tore: 0:1 Hölscher (17.), 0:2 Hölscher (70.), 0:3 Oerterer (84.)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

HSC gewinnt das Derby gegen Recklinghausen

Pure Erleichterung nach erstem Erfolg im Jahr 2018

Haltern In der Verbandsliga gewann der HSC das Derby gegen die PSV Recklinghausen verdient mit 27:21. Es war der erste Sieg nach fünf Niederlagen.mehr...

HALTERN Die Oberliga-Fußballer des TuS Haltern treffen mal wieder auf einen Spitzenreiter. Die Statistik spricht im Duell gegen den FC Kaan-Marienborn klar für die Mannschaft von Trainer Magnus Niemöller.mehr...